Alda

Alda

Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle im Fränk. Seenland
wartet seit:Juni 2021 (bei FBM seit Nov. 2020)
geboren am:01.06.2018
Größe:ca. 61 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Alda würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Sandra H., Anna Braunschmid
Besonderheit:ängstlich, kann an Katzen gewöhnt werden
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:13.07.2022

Was wir über Alda erzählen können ...


13.05.2021

Alda wartet derzeit bei der FBM entdeckt zu werden.

Update 09.06.2021

Neue Fotos von Alda:

Update 24.06.2021

Alda kam Anfang November 2020 aus einem Galguerodorf in der Campiña in die Obhut der Fundación Benjamín Mehnert. Sie ist eine wirklich wunderschöne, inzwischen drei Jahre alte Galga mit bernsteinfarbenen Augen. Doch erinnert ihr Blick an den eines ängstlichen Rehs – und genauso verhält sich Alda auch. Wir Menschen machen ihr Angst und sie versucht vor uns zu fliehen. Wenn Alda an der Leine in Panik gerät, beginnt sie sich um sich selbst zu drehen. Darum muss sie unbedingt entsprechend doppelt gesichert werden und am besten befestigt man ihr Geschirr noch zusätzlich bei sich an einer Gürtelhalterung, damit sie nicht abhandenkommt.

Alda kann mit Sicherheit auf keine schöne Vergangenheit zurückblicken. Sie hat große Liegeschwielen an beiden Hinterschenkeln, die zwar inzwischen verheilt sind, aber davon zeugen, dass sie wohl ihr Leben lang nur auf hartem Boden gelegen hat.

Aber nicht nur wir Menschen versetzen Alda in Angst. Auch in einer größeren Hundegruppe fühlt sie sich nicht wohl, da sie dort immer wieder zum Mobbingopfer wird und ständig neue Verletzungen davonträgt.

Alda wird Menschen brauchen, die ihr mit Geduld und Verständnis begegnen, damit sie langsam in ein Leben ohne allzu viel Stress finden kann. Ein oder auch maximal zwei souveräne, freundliche Hunde sollten in ihrer zukünftigen Familie vorhanden sein. In einer größeren Hundegruppe würde sie wahrscheinlich untergehen.

Alda hat bald eine Reisemöglichkeit nach Deutschland und wird sich dann von hier aus auf Familiensuche machen.

Update 02.07.2021

Alda ist bei uns in der Auffangstation in Deutschland angekommen. Jetzt braucht sie nur noch ihre eigene Familie.

Alda macht sich gut, sehr gut.

Sie ist zwar vorsichtig, aber nicht so ängstlich, wie wir erwartet hatten.

Alda freut sich, wenn man kommt, ist vorne dabei und liebt es heute schon, wenn sie Aufmerksamkeiten bekommt.

Update 05.07.2021

Neue Bilder von Alda:

Update 22.07.2021

Neue Bilder von Alda:

Update 29.07.2021

Ein neues Foto von Alda:

Update 17.08.2021

Neue Fotos von Alda:

Update 09.10.2021

Wenn sie könnte, wie sie wollte… Aber Alda ist momentan noch zu schüchtern, um richtig aus sich herauszukommen. Oft spüren wir unter der Oberfläche ihre Lust auf Spiel, Spaß und Erkundung von Neuem. Denn Alda ist jung – gerade einmal drei Jahre alt – und hat so viel nachzuholen!

Jede Veränderung, jeder Besucher der Station wird von Alda im Moment erst einmal mit Unbehagen beäugt. Da wird auch schon einmal am Zaun gebellt, wenn Fremde vorbeigehen. Direkte Annäherung lässt Alda in ihrem Gehege nicht zu. Aber ihr Verhalten wird nicht von Angst geprägt, eher von Misstrauen. Dabei ist Alda vom Wesen her eine sehr sanfte, ruhige und zurückhaltende Galga, die sich ganz still und leise ins Herz schleicht, wenn man sie ein bisschen näher kennt.

Kommt einer ihrer festen Gassigeher, freut Alda sich riesig, denn Spaziergänge liebt sie über alles. Da vergisst sie fast ihre Vorsicht. An der Leine läuft sie eigentlich gut, doch ist sie manchmal etwas aufgeregt und tänzelt nach links und rechts, was bei mehreren Hunden dann schnell zu Leinengehedder führt. Bei Katzensichtung hingegen bleibt sie völlig cool. Kommen uns Leute entgegen, will Alda ausweichen. Da braucht sie noch einen gewissen Sicherheitsabstand, um mit der Situation umgehen zu können.

Mit den anderen Hunden kommt Alda sehr gut zurecht. Sie ist sozial, geht Streit aus dem Weg und fällt kaum auf, so gut passt sie sich den verschiedenen Charakteren in ihrer Gruppe an.

Auf der Wiese rennt Alda mit den anderen Galgos mit, ist aber kein Hund, der ein Spiel von sich aus beginnt oder für die anderen den Hasen macht. Sie ist Mitläuferin in ihrer Gruppe, nie Spielmacherin. Hat Alda ein paar Runden gedreht, kommt sie auch gerne bei ihrem Menschen vorbei, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Meist begnügt sie sich momentan damit, den anderen beim Rennen zuzuschauen, umherzuspazieren und ein paar Grashalme zu zupfen. Dabei haben wir das Gefühl, dass Alda auf der Wiese zu gerne auch einmal ganz unbeschwert spielen würde. Aber dazu fehlt ihr – noch – der Mut.

In einem familiären, stabilen Lebensumfeld mit festen Ritualen und feinfühligen Menschen, begleitet von ein, zwei souveränen Hundepartnern wird es Alda leichter fallen, die fröhliche Seite ihrer Persönlichkeit zu entfalten. Wir wünschen uns für Alda recht bald eine einfühlsame Familie, die sie mit viel Liebe und Verständnis auf ihrem Weg in ein glückliches Galgoleben begleitet.

Update 11.12.2021

Neue Fotos von Alda:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 21.12.2021

Alda ist die Sanftheit in Galgogestalt. Immer noch hat sie ihre Scheu und Zurückhaltung nicht abgelegt, doch ist sie in den vergangenen Wochen wieder ein bisschen mutiger geworden.

Zweimal war Alda in letzter Zeit sogar mit Fremden Spazieren und konnte der Runde um die Auffangstation dann nach kurzem Zögern sogar Positives abgewinnen. Gemeinsame Spaziergänge sind ein wunderbarer Weg, um Aldas Herz zu erobern, denn die liebt sie über alles. Gibt eine ihrer Bezugspersonen das Signal zum Aufbruch, legt Alda sich mächtig ins Zeug, um ja nicht übersehen zu werden. Da springt sie an die Tür des Geheges, bleibt auf den Hinterbeinen stehen und presst ihren Bauch ans Gitter.

Auch auf der Wiese ist Alda inzwischen lockerer unterwegs, spielt fröhlich mit den anderen Galgos, rennt mit ihnen um die Wette und freut sich des Lebens – so wie sich das für eine dreieinhalb Jahre junge Galga gehört. Dabei behält sie aber eine ihr eigene Zartheit und Vorsicht, die sie besonders machen.

Gegenüber den Menschen, die sie kennt, zeigt Alda sich von ihrer anhänglichen und zärtlichen Seite. Sie genießt es, gestreichelt zu werden, wartet aber in der Gruppe ab, bis sie an der Reihe ist und drängelt sich nicht in den Vordergrund. Ihre Liebesbekundungen sind geprägt von ihrem sanften und zarten Wesen. Alles Stürmische und Wilde ist Alda fremd. Auch Besuchern, die sich ein bisschen Zeit nehmen und sie nicht bedrängen, erlaubt Alda nun, sie zu streicheln.

Wir haben mit Alda unserer Testkatze einen Hausbesuch abgestattet und sie hat unsere Erwartungen nicht enttäuscht. Entspannt nahm Alda Kontakt zu dem Stubentiger auf. Alda könnte also an ein Zusammenleben mit Katzen herangeführt werden, sind wir überzeugt.

Diese sanfte Galga mit dem grauen Gesicht und den wunderschönen Augen kam vor über einem Jahr aus einem Galguerodorf in die Obhut der Fundación Benjamín Mehnert. Ihr Leben war bis zu diesem Zeitpunkt geprägt von Härte, Entbehrung und Angst. All das beginnt Alda nun hinter sich zu lassen und aufzublühen. Wir wünschen Alda eine einfühlsame Familie, gerne mit einem oder zwei netten Hundegefährten, mit denen sie die schönen Seiten des Lebens kennenlernen darf.

Update 14.02.2022

Alda ist zu uns ins Haus gezogen.

Update 17.02.2022

Neue Fotos von Alda:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 01.06.2022

Was nehmen wir von einem anderen Lebewesen wahr? Was ist für das Auge unsichtbar? Die sanfte Alda wurde vor anderthalb Jahren aus einem Galguerodorf gerettet und lebt seit 11 Monaten in Deutschland – zunächst in unserer Auffangstation, seit Februar 2022 auf ihrer Pflegegestelle. Viele sehen nur eine scheue, dunkel gestromte Galga mit grauem Gesicht, die nicht von Fremden angefasst werden möchte und verlieren das Interesse. Dabei ist Alda eine wunderbare, fröhliche, feinfühlige und herzerwärmende Gefährtin für Menschen, die empfänglich sind für die leisen Töne und die zarte Zuneigung. Da Alda heute Geburtstag hat und vier Jahre alt wird, möchten wir sie noch einmal vorstellen.

Alda ist eine sanfte Galga. Alda ist eine leise Galga. Ganz unauffällig hat sie sich von Anfang an in ihr großes Rudel, bestehend aus Galgos, Barsoi und einem Whippet, eingegliedert. Im Haus sind wir geneigt, manchmal nachzuschauen, ob sie überhaupt noch da ist, weil sie so unauffällig ist. Alda zeigt sich immer noch ein wenig vorsichtig, doch ist sie nicht ängstlich und hat sich in unseren Alltag von Anfang an problemlos eingefunden. Sie hängt an ihren Bezugspersonen und genießt ihre Streicheleinheiten. Auch von ihrem Pflegepapa lässt sie sich anstandslos anleinen, wenn es in den Auslauf geht und kommt dort sogleich angelaufen, wenn das Signal zur Rückkehr nach Hause gegeben wird.

Die Zeit auf der Wiese genießt Alda in vollen Zügen, ist fröhlich und unbeschwert. Ausgelassen rennt sie ihre Runden mit den anderen Hunden, mal vorneweg, mal hinterher. Vor allem den jungen, bewegungsfreudigen Galgos schließt sie sich an. Sie ist eine faire Spielerin, die nie grob wird, sich aber auch nicht alles gefallen lässt. Wird es ihr im Spiel zu ungestüm, bleibt sie einfach stehen und nimmt dadurch ohne viel Aufhebens zu machen die überschießende Energie aus dem Spiel der anderen.

Auch Spaziergänge verlaufen mit Alda entspannt. Sie zeigt große Vorfreude, wenn wir zum Spaziergang aufbrechen, läuft wunderbar an der Leine, ist an allem interessiert und fröhlich.

Bei der Verteilung der Näpfe erleben wir dann eine verwandelte Alda, eine, die meint, verhungern zu müssen, wenn sie nicht alles gibt. Sie springt dem gefüllten Napf entgegen, den man ihr hinstellen will, hektisch schlingt sie dann ihr Futter hinunter und rennt zu den Näpfen der anderen Hunde, um nachzuschauen, ob dort noch mehr drin ist als in ihrem halb geleerten Napf. Wenn man als Mensch dann nicht die Situation steuert, kann es passieren, dass Alda am Ende entweder eine doppelte Portion bekommen hat oder aber nur eine halbe, denn bei ihrem hektischen Hin- und Herrennen leert schon einmal ein anderer Hund ihren verwaisten Napf.

Wir haben mit Alda unserer Testkatze einen Besuch abgestattet und sind zu der Überzeugung gekommen, dass sie friedlich mit Katzen unter einem Dach zusammenleben könnte.

Wir wünschen uns für diese sensible Galga eine feinfühlige Familie, ein ruhiges, eher ländliches Lebensumfeld mit Garten und unbedingt ein oder zwei freundliche, spielfreudige Hundegefährten. Dann wäre Aldas Glück vollkommen!

Update 13.07.2022

Tanja, die immer so schöne Fotos von unseren Hunden macht, hat uns am Wochenende einen Besuch im Fränkischen Seenland abgestattet und Alda zu einer Wanderung zusammen mit ihren eigenen Galgos Lluvi und Leo mitgenommen. Hier Tanjas Bericht:

"Was siehst du in mir? Was bringe ich zum Klingen?

Ein Ausflug mit Alda.

Heute haben wir Alda von ihrer Pflegestelle entführt und sind zu einer kleinen Wanderung aufgebrochen.

Was soll ich sagen? Überrascht hat sie mich, diese kleine, zarte Persönlichkeit. Kaum unterwegs, hat sie sofort lebhaft Kontakt zu Lluvi und Leo aufgenommen, ist angeschmiegt Seite an Seite mit ihnen gelaufen. Neugierig hat sie mit ihnen in die Ferne geschaut oder im Gras gestöbert.

Eine Rast haben wir gemacht, da war sie erst ein kleines bisschen scheu. Aber dann kamen die Leckereien zu Tage. Erst so welche für Hunde, die waren schon toll, und dann ein Käsebrot! Oh wie köstlich, da war alle Scheu vergessen und es wurde herzhaft probiert.

Auf dem Rückweg haben wir uns etwas im Wald verirrt und ihr dürft raten: Wer wusste den Weg? Richtig, ganz selbstverständlich hat uns Alda den Pfad gezeigt.

Eine Galga der leisen Töne und feinen Gesten ist sie. Ein bezauberndes Wesen. Wessen Saiten bringt sie zum klingen und wer schenkt ihr den wahren Platz im Leben voller Liebe, Geborgenheit und in Gemeinschaft eines ebenso feinen Hundefreundes an ihrer Seite?

Alda ist bereit - bist du es auch?"

Sie möchten Alda ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Alda. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Alda übernehmen?

Sie haben Alda in Ihr Herz geschlossen, können sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Alda.

 

Sie möchten mehr über Alda erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing