Newsmeldung

China – ein anderes Land, eine andere Tragödie

|   News

William braucht Eure Hilfe

Auch wenn wir uns der Rettung von Galgos aus Spanien verschrieben haben, so sind wir natürlich nicht blind für das Elend der Hunde anderer Länder. China hat sich zu einem Brennpunkt tierschützerischer Aktivitäten entwickelt, seit die Weltöffentlichkeit darauf aufmerksam wurde, dass in den südlichen Provinzen immer noch Hunde in den Fleischhandel verkauft, geschlachtet und verzehrt werden.

China ist weit weg, doch das Schicksal dieser Hunde trifft uns dennoch mit voller Wucht. Nachdem ein früherer Versuch von uns, konkret Hilfe zu leisten, an zahlreichen Hürden scheiterte, hat sich aktuell eine neue Tür geöffnet. Eine Tür, durch die William, ein 5 bis 6 Monate alter Windhundwelpe, in ein besseres Leben in Deutschland aufbrechen könnte.

Schon seit einigen Jahren hat Shanghai –  mit rund 24 Millionen Einwohnern die größte der chinesischen Megacitys –  die Zahl der Hunde pro Haushalt auf einen beschränkt. Neuerdings wird den Bewohnern Shanghais auch die Haltung von Hunden, die eine Schulterhöhe über 50 cm haben, verboten. Viele halten sich nicht daran. Wird der Halter jedoch den Behörden gemeldet, muss der Hund umgehend fort und wird nicht selten einfach sich selbst überlassen. Die Mitarbeiter des Vereins „Shanghai Animal Rescue“ vermuten, dass dieses Schicksal William zuteilwurde. Das Risiko, dass solche herrenlos durch die Straßen irrenden Hunde von Hundefängern gefasst und in eins der chinesischen Schlachthäuser gebracht werden, ist leider enorm groß.

William wurde vor einigen Tagen von einem Mitarbeiter von „Shanghai Animal Rescue“ (http://www.shanghai-animal-rescue.com/) auf der Straße umherirrend gefunden und nach stundenlangen Bemühungen erfolgreich eingefangen. Es war allerhöchste Zeit, dass William in die Obhut der Tierschützer kam, denn er ist körperlich in keinem guten Zustand. Er ist stark unterernährt und seine Haut ist nicht in Ordnung. Das Leben auf der Straße scheint ansonsten keine Spuren hinterlassen zu haben, denn William ist ein überaus liebebedürftiger kleiner Kerl, der seinen Rettern seine Dankbarkeit offen zeigt.

Wir möchten William gerne helfen und haben dafür schon einiges in die Wege geleitet. Das Wichtigste: William hat einer Familie, die wir schon lange kennen, direkt ins Herz geblickt. Sie möchte William ein Zuhause geben. Der Weg dahin ist allerdings noch weit. Erst einmal muss William gepäppelt, gesund gepflegt, geimpft und gechipt werden. Derzeit ist er noch in der Tierklinik. Er hat das Glück, dass er danach nicht in die vereinseigene Auffangstation in Shanghai muss, sondern bei einem der Mitarbeiter unterschlüpfen kann. In etwa 4 Monaten könnte er dann nach Deutschland fliegen.

Was Williams Glück nun nur noch im Wege steht, sind die Kosten für den Flug, die sich auf ca. 500 € belaufen werden, plus die Kosten für die medizinische Versorgung. Für den Aufenthalt in der Klinik sind bereits rund 600 € an Kosten entstanden.

Deshalb möchten wir Euch erneut um Eure Hilfe bitten. Wir wissen, unser letzter Notruf ist noch nicht lange her, doch lassen sich solche Fälle nicht terminieren und wir sind davon überzeugt, dass es richtig ist, William diese Tür nach Deutschland zu öffnen. Er soll ein glücklicher Windhund werden, der in einigen Monaten mit seinen windigen Freunden über grüne Wiesen tollt.

Bitte helft William durch eine Spende, damit wir diesen Traum für ihn wahr machen können!

 

Ihr könnt helfen mit einer Online-Spende via PayPal Direktlink:

paypal.me/GalgorettungFS

...oder mit einer Spende per Banküberweisung:


Bank: Raiffeisenbank Greding-Thalmässing
IBAN: DE34 7606 9462 0003 2521 91
BIC: GENODEF1GDG

Ihr könnt auch gerne für William direkt an den Verein Shanghai Animal Rescue spenden via Paypal:

Shanghai-Animal-Rescue@outlook.de

Bitte als Verwendungszweck immer „William“ angeben.

Allen Spendern ein ganz großes, von Herzen kommendes Dankeschön!

Zurück