Blessea

Blessea

Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Calw
wartet seit:Dez. 2020 (bei FBM seit Juni 2020)
geboren am:08.01.2017
Größe (Gewicht):58 cm (18,5 kg)
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Blessea würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Hildegard Dorner-Denzler, Romana Sadravetz
Besonderheit:besonders ängstlich
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:20.07.2021

Was wir über Blessea erzählen können ...


17.11.2020

Blessea ist ein besonders ängstliche, unsichere Hündin.

Sie wird demnächst auf eine erfahrene Pflegestelle ziehen. Wir hoffen sie lernt Schritt für Schritt, dass sie uns Menschen vertrauen kann und dass sie bald immer mehr Freude am Leben finden wird.

 

Update 05.12.2020

Blessea ist heute in Deutschland angekommen und macht sich nun auf die Suche nach ihren Menschen.

Update 16.12.2020

Neue Fotos von Blessea:

Update 27.01.2021

»Das Miterleben des Glückes um uns herum mit dem Guten, das wir selbst schaffen können, ist das einzige Glück, welches uns das Leben erträglich macht.« (Albert Schweitzer) 

Lucie, wie sie nun bei uns heißt, bzw. Blessea, wie sie bei FBM hieß, ist bei uns, weil sie sich im Tierheim sehr, sehr schwer tat. Sie findet Menschen nicht besonders vertrauenswürdig und versucht, ihnen, soweit es ihr möglich ist, aus dem Weg zu gehen. Dabei nimmt sie auch Fluchtwege in Kauf, die ihr im schlimmsten Fall körperlichen Schaden zufügen. So lässt sich sicher auch die ein oder andere Narbe erklären. Ihre Entwicklung hier ist allerdings durchaus beachtlich.

Sie trägt eine wahnsinnige Neugier in sich - sie will sehen, riechen, springen, ausprobieren … Ein junger, agiler Hund, der Spaß am Leben hat. Sie wirft Stofftiere durch die Luft, probiert auch mal, wie Körbchen schmecken, sie will sehen, ob da auf der Anrichte noch etwas liegt, was essbar ist. Sie will wissen, wie Socken riechen, welche Geräusche Holz macht, wenn man draufbeißt. 
Sie möchte spüren, wie es sich anfühlt, die Ohren massiert zu bekommen oder über den Rücken gekrault zu werden. Auf den Spaziergängen saugt sie alle Eindrücke auf und man muss durchaus etwas aufpassen, sie nicht zu überfordern. Sie tanzt neben einem an der Leine - wenn man sie nicht gerade entwirren muss … weil sie sich doch kurz erschreckt hat, dass da immer noch ein Zweibeiner mit dran hängt. Lucie braucht jemanden, der sie nicht in ihrer Angst lässt und ihr behutsam und mit Achtsamkeit das Leben und die Welt zeigt. Sie braucht mindestens zwei (souveräne) (Wind)Hunde an ihrer Seite - besser noch: mehr. Sie schwimmt in der Gruppe mit, lässt sich in vielen Situationen dadurch mitziehen, beobachtet viel und wächst immer wieder über sich hinaus. Sie benötigt einen zum Toben und Rennen ausreichend großen und sicher eingezäunten Garten. Kinder und Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause sein.

Update 19.05.2021

Blessea, in Ihrem Pflegezuhause Lucie gerufen, in Worte zu fassen, ist nicht ganz einfach.

Auf der einen Seite hat sie immer noch tiefverwurzelte Zweifel dem Menschen gegenüber … aber sie lernt unsere Körpersprache immer besser einzuschätzen. Und auf der anderen Seite ist da ein fröhliches, verspieltes und albernes Mädchen in ihr, das einen Heidenspaß daran hat, wie bekloppt durch den Garten zu rennen, sich Stifte zu klauen und anschließend im Korb zu zerlegen oder andere Dinge im Haushalt zu mopsen, um diese auf Inhalt, Konsistenz und Geschmack zu prüfen. Sie ist den anderen Hunden eine wunderbare Spielgefährtin, die auch für die Kleinsten hier den Hasen spielt und niemals schlechte Laune hat.  Wenn man sie ruft, steht sie sofort neben einem und genießt es gestreichelt zu werden, sie legt sich neben einen auf die Couch und lässt sich wohlig grunzend die Ohren massieren ... geht man von sich aus auf sie zu, kommt da mit voller Wucht wieder ihre Skepsis und sie sucht Hals über Kopf das Weite. Sie ist ein ganz besonderes Hundemädchen, das einem jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubert… Sie benötigt Zweibeiner, die dieses Potential in ihr sehen und die nötige Erfahrung und Geduld mitbringen, sie in bestimmten Situationen auch vor sich selbst zu beschützen.

Update 20.07.2022

Blessea, von ihrer Pflegefamilie Lucie genannt, lebt nun seit fast 1,5 Jahre hier.
Sie ist eine sehr verschmuste Hündin, die sich auch gerne zu uns auf die Couch legt und sich streicheln lässt.
Wenn man sie ruft, kommt sie sofort und auch im Garten kann man sie mit Geduld anfassen.
Sie hüpft gerne in den Hundepool und spielt leidenschaftlich mit den anderen Hunden.
Sie kann stundenweise mit den anderen Hunden alleinebleiben, ist eine ruhige Beifahrerin auf kurzen Strecken und ist stubenrein.
Katzenverträglichkeit kann ich nicht valide einschätzen, weil ein Test in fremder Umgebung nicht aussagekräftig wäre.

Sie ist eine besondere Hündin … und kommuniziert sehr klar, dass sie den Kontakt zu ihr vertrauten Menschen möchte und auch sucht.
Aber es gibt Dinge, die ihr nach wie vor schwer fallen und die ein Zuhause erfordern, das darauf Rücksicht nehmen kann.
Kontaktaufnahme, die von Menschenseite ausgehen, findet sie sehr schwierig und wird entsprechend mit kopfloser Flucht quittiert. Kopflos heißt dabei, dass sie sich selbst an Möbeln oder Wänden anschlägt (teilweise auch mit dem Resultat, dass sie Schrammen hat), sie schubst dabei andere Hunde oder auch Menschen, die ihr im Weg stehen, beiseite oder springt/läuft über sie, was für ältere/kleinere Hunde oder Kinder nicht ganz unproblematisch sein kann.
Inzwischen kann sie fremde Menschen, die ihr zu Nahe kommen, auch verbellen (was für sie ein großer Fortschritt in die Selbstwirksamkeit ist).
Wichtig dabei ist, dass man dieses Verhalten vor Augen hat - ein kleiner geöffneter Türspalt, ein Fenster oder das Öffnen des Kofferraums kann dabei sehr schnell gefährlich werden und muss entsprechend abgesichert werden.
Der Aufbau von Routinen im Alltag ist für ihre Sicherheit und ihr Vertrauen sehr wichtig.
Sie ist kein Hund für die Stadt, für eine turbulente Familie oder für eine Senioren-Hundetruppe.

Sie braucht jemanden Standfestes, sowohl mental als auch körperlich. Jemanden, der nicht aufgibt und der ihr Potential sieht, aber auch jemanden, der nicht von ihr erwartet, mit auf Ausläufe oder in den Biergarten zu gehen.
Sie braucht andere Hunde, am Besten andere Galgos und am Besten nicht nur einen oder zwei - sondern viele. 
Sie orientiert sich an ihnen, schwimmt in der Gruppe mit und könnte mit zuviel auf sie gerichtete Aufmerksamkeit schwer umgehen.
Auch eine ruhige Umgebung (Haus und sicher eingezäuntes Grundstück), die es ihr ermöglicht, in ihrem Tempo zu wachsen, ist wichtig. 

Bist Du dieser Jemand? Dann melde Dich bei uns und lerne die weiße Elfenprinzessin kennen …

Sie möchten Blessea ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Blessea. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Blessea übernehmen?

Sie haben Blessea in Ihr Herz geschlossen, können sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Blessea.

 

Sie möchten mehr über Blessea erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing