Behandlungsprotokoll bei Herzwürmern

Tag

Behandlung

Tag 0

Herzwurm Infektion wird diagnostiziert und verifiziert:

  • Positiver Antigen(AG)-Test, + Test auf Mikrofilarien
  • Wenn keine Mikrofilarien nachgewiesen werden, den 1. Antigen-Test durch einen 2. von einem anderen Hersteller (oder Labor) bestätigen lassen

Von nun an den Hund ruhig halten

  • Je ausgeprägter die klinischen Zeichen sind, desto ruhiger muss der Hund gehalten werden.

Wenn der Hund symptomatisch ist:

  • Mit der entsprechenden Therapie stabilisieren
  • Prednisolon-Behandlung:
    • 0,5 mg/kg 2 x tägl. in der 1. Woche
    • 0,5 mg/kg 1 x tägl. in der 2. Woche
    • 0,5 mg/kg alle 2 Tage in der 3. und 4. Woche
 

Tag 1

Mittel zur Herzwurm-Prophylaxe verabreichen [macrozyklisches Lakton, wie Ivermectin, Milbemycinoxim, Selamectin, Moxidectin, z. B. Heartguard (Ivermectin), Milbemax (Milbemycinoxim) oder Advocate (Moxidectin)]

  • Wenn Mikrofilarien nachgewiesen wurden, kann es sinnvoll sein, Antihistamine und ein Glucocorticoid (wie Prednisolon, falls es nicht ohnehin schon gegeben wird, s. o.) zu verabreichen, um das Risiko eines anaphylaktischen Schocks (durch das massenhafte Absterben der Mikrofilarien) zu vermindern.
  • Mindestens 8 Stunden streng unter Beobachtung halten für den Fall, dass negative Reaktionen eintreten.
 

Tag 1 – 28

4 Wochen lang Doxycyclin 10 mg/kg 2 x tägl. verabreichen

  • verringert die mit den abgestorbenen Würmern einhergehenden pathologischen Begleiterscheinungen
  • unterbricht die Entwicklung neuer Mikrofilarien
 

Tag 30

Mittel zur Herzwurm-Prophylaxe verabreichen (wie Tag 1)

Tag 60

Mittel zur Herzwurm-Prophylaxe verabreichen (wie Tag 1 und Tag 30)

1. Melarsomin-Injektion 2,5 mg/kg  (tief intramuskulär in die lange Rückenmuskulatur zwischen Lendenwirbel 3 und 5).

ggf. Prednisolon-Behandlung:

  • 0,5 mg/kg 2 x tägl. in der 1. Woche
  • 0,5 mg/kg 1 x tägl. in der 2. Woche
  • 0,5 mg/kg alle 2 Tage in der 3. und 4. Woche.

Aktivitätslevel noch weiter einschränken (Boxenruhe; kurze Leine!)

Tag 90

Mittel zur Herzwurm-Prophylaxe verabreichen (wie Tag 1,Tag 30 und Tag 60)

2. Melarsomin-Injektion 2,5 mg/kg  (tief intramuskulär in die lange Rückenmuskulatur zwischen Lendenwirbel 3 und 5).

Tag 91

3. Melarsomin-Injektion 2,5 mg/kg  (tief intramuskulär in die lange Rückenmuskulatur zwischen Lendenwirbel 3 und 5).

ggf. Prednisolon-Behandlung:

  • 0,5 mg/kg 2 x tägl. in der 1. Woche
  • 0,5 mg/kg 1 x tägl. in der 2. Woche
  • 0,5 mg/kg alle 2 Tage in der 3. und 4. Woche

Den Hund noch weitere 6 – 8 Wochen ruhig halten.

Tag 120

Test auf Mikrofilarien

  • falls positiv, Mittel zur Herzwurm-Prophylaxe verabreichen und 4 Wochen später nachtesten
 

Tag 271

6 Monate nach Behandlungsabschluss Antigen-Test (auf Makrofilarien) sowie Test auf Mikrofilarien.

 

Behandlungsplan übersetzt und ergänzt aus:


AMERICAN HEARTWORM SOCIETY (2014): Current Canine Guidelines for the Prevention, Diagnosis, and Management of Heartworm (Dirofilaria immitis) Infection in Dogs, p. 18