Ares II

Ares II - R E S E R V I E R T

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Auffangstation
wartet seit:Nov. 2021 (bei Mastines en la Calle seit Sep. 2021)
geboren am:12.10.2020
Größe:ca. 62 cm
Mittelmeerkrankheiten:Leish. pos.
Patenschaft:Ares würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Laura R., Birgit Driesch, Melanie Zsalacz
Besonderheit:anhänglich, freundlich, kann an Katzen gewöhnt werden
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:04.05.2022

Was wir über Ares erzählen können ...


09.10.2021

Ares, ein junger Galgo-Mix-Rüde, wurde vor kurzem von seinem Besitzer bei Mastines en la Calle abgegeben. Keine Verwendung mehr ... doch zumindest ging es Ares bei seinem Besitzer nicht schlecht, er ist wohlgenährt, hat schönes, glänzendes Fell. Ares zeigt keine Angst vor Menschen und ist auch in der Hundegruppe aufgeschlossen und freundlich.

Update 01.12.2021

Ares ist am Wochenende bei uns in der Auffangstation angekommen und macht sich nun von hier aus auf die Suche nach seiner Familie.

Update 19.01.2022

Wir haben Ares gerade hier in Deutschland auf MMK testen lassen. Ares ist Leishmaniose positiv. Das hat leider den geplanten Umzug verhindert. Ares sucht wieder.

Update 15.02.2022

Ares ist ein junger, noch nicht einmal anderthalb Jahre alter Galgo-Mix, der gerade beginnt, die Welt und seine eigenen Fähigkeiten zu entdecken. Das ist eine spannende Zeit, die für uns Menschen, die ihn dabei begleiten, manchmal anstrengend ist, weil ein Hund mitten in seiner Jugendentwicklung auch schon einmal übers Ziel hinausschießt. Aber meist macht es viel Spaß, mit Ares unterwegs zu sein, denn seine Begeisterung ist ansteckend und sein Lerneifer groß.

Ares hatte das Glück, dass er als Welpe in Spanien ein richtiges Zuhause hatte bei Menschen, die sich um ihn kümmerten und ihn liebhatten, bis, ja bis er nicht mehr in ihr Leben passte aus Gründen, die wir nicht kennen. Sie gaben ihn im Alter von einem Jahr im Tierheim von Mastines en la Calle ab und damit endete sein Glück, denn erfahrungsgemäß dauert die Vermittlung eines schwarzen Galgomischlingsrüden lang. Dabei befindet Ares sich gerade in einem Alter, in dem wichtige Weichen für sein zukünftiges Leben gestellt werden – eine Aufgabe, für die wir in der Auffangstation leider kaum Zeit haben. Aber bräuchte Ares genau JETZT engen Anschluss an seine Familie, die diesem Junghund den richtigen Weg ins Leben mit viel Spaß und Verständnis aufzeigt.

Dies alles vorausgeschickt, wollen wir Ares nun einmal genauer vorstellen: Ares ist ein unsicherer Junghund, der aber alles daransetzt, dies zu überspielen. Oft gibt er lautstark den Rowdy, um gegenüber den anderen Hunden eine Stärke vorzuspielen, die er gar nicht hat. Die anderen Hunde durchschauen natürlich die Luftnummer, die Ares ihnen vorspielt. Es ist die Aufgabe von uns Menschen, Ares zu zeigen, dass er das nicht nötig hat.

Ares ist vom Wesen her verspielt, unternehmungslustig, fröhlich und seinen Menschen gegenüber anhänglich. Ares probiert sich gerne aus und entwickelt dabei junghundtypische Kreativität. Zwei Beispiele können das verdeutlichen: Einen Ast kann man nicht tragen, wenn er zu groß ist, merkt Ares, aber wenn man ein Stück abbricht, indem man mit den Pfote darauf springt, geht es. Oder wenn man einen Mantel selbst aus den Schrank holt und damit rausrennt, bekommt man Aufmerksamkeit. Dann ist er ganz stolz, was er Tolles herausgefunden hat. Ares entdeckt gerade seine Stärke und was er damit machen kann. Deshalb zieht er auch aktuell noch an der Leine. Wir üben spielerisch mit ihm, dass das Ziehen nicht mit dem gewünschten Erfolg verbunden ist.

Auch muss Ares noch lernen, dass er sich auf seine Menschen verlassen und ihre Führung annehmen kann und nicht alle Situationen selbst klären muss. Im Moment kann er diese Verantwortung für seine Sicherheit noch nicht in allen Alltagssituationen an den Menschen abgeben, was ihn immer wieder zu einem Leinenpöbler werden lässt, wenn wir fremden Hunden begegnen. Auch hier muss noch mit ihm geübt werden. Bei Ares sind Kreativität, Ruhe und ein abwechslungsreiches Programm an Unterhaltung gefragt, dann macht es Spaß, mit ihm als Team unterwegs zu sein.

Spielerisch kommt man mit Ares gut weiter, auch wenn sich so ein junger Hund natürlich noch schnell ablenken lässt. Aber er lernt zügig und mit Freude – mehr als die meisten reinrassigen Galgos. In kürzester Zeit hat er hier gelernt, Sitz zu machen und Pfote zu geben. Ares bräuchte Menschen, die ihn kopfmäßig auslasten und mit ihm zusammen herausfinden, wo seine Stärken liegen. Im Moment hat er Freude an Spielen mit dem Futterbeutel und auch das Werfen von Stöckchen auf dem Spaziergang, die er suchen darf, begeistert ihn. Gegen Katzen hätte Ares in seinem zukünftigen Zuhause nichts einzuwenden. Er hat den Katzentest bestanden!

Leider wurde Ares kürzlich positiv auf Leishmaniose getestet. Glücklicherweise zeigen sein Blutbild und sein Befinden keine Auffälligkeiten, so dass derzeit keine Notwendigkeit einer medikamentösen Behandlung besteht. Regelmäßige Kontrollen seiner Blutwerte sind natürlich weiterhin erforderlich, um seinen Zustand zu überprüfen.

Wir suchen Menschen für Ares, die Spaß daran haben, mit diesem Youngster zusammen ein Team zu werden, mit ihm gemeinsam viel zu lernen und das alles ohne Härte und Druck, sondern ganz spielerisch, mit Einfühlung und Geduld. Wenn man Ares jetzt in die richtige Richtung lenkt, wird er seinen Menschen ein traumhafter Begleiter werden!
 

 

 

Ein Video von Ares:
 

Update 25.02.2022

Ein Video von Ares:
 

Update 03.05.2022

Ares ist einer der verborgenen Schätze unserer Auffangstation, von dem wir nicht begreifen können, dass sich kaum jemand bisher für ihn interessiert hat. Wer jetzt die Stirn runzelt und etwas abschätzig denkt „Ein schwarzer Mischlingsrüde mit positivem Leishmaniosetiter ein verborgener Schatz?“, der hat so ein Goldstück sowieso nicht verdient, denn man sieht nur mit dem Herzen gut. Und nur solchen Menschen, die mit dem Herzen sehen, würden wir Ares anvertrauen; warmherzige und humorvolle Menschen, die sich auf Ares‘ Schalk, seine Feinfühligkeit und seine unbändige Lebensfreude einlassen.

Ares ist die beste Therapie, wenn man Aufmunterung braucht. Dann nehmen wir die Schleppleine zur Hand und machen einen langen Spaziergang mit Ares. Er holt uns zurück in die Gegenwart mit all ihrer Schönheit, ihren kleinen Freuden und Abenteuern. Mit Ares gibt es kein monotones oder geistesabwesendes Dahinlaufen und Gedanken nachhängen. Merkt Ares, dass der Mensch am anderen Ende der Leine wegträumt oder grübelt, dann dreht er sich um und blitzt Dich mit den Augen an, hüpft auf Dich zu und um Dich herum, schnappt sich ein Stöckchen, das er schüttelt wie der wildeste Dirigent einer furiosen Symphonie oder zeigt Dir den tollsten Misthaufen weit und breit, den er erschnüffelt hat. Da kann man gar nicht anders – man muss einfach lachen und es geht einem das Herz auf.

Unvorstellbar, dass so ein Hund an Menschen geraten könnte, die sich nicht auf seine Kreativität und seine Kaspereien einlassen können, sondern einfach nur ein Erziehungs- oder gar Unterordnungsprogramm abspulen wollen. Ares braucht einen gewissen Freiraum, um sich zu entfalten. Deshalb läuft er bei uns viel an der Schleppleine. Seine kindliche Freude, sein Entdeckergeist, sein ganzes wunderbares Wesen kann einen mitreißen in seine bunte, aufregende Welt, in der ein dicker Käfer, eine Kröte im Laub, ein frisches Erdloch oder eben auch einmal ein Misthaufen Staunen, Herzklopfen und reine Wonne bedeuten können.

Wir können es nicht ganz verbergen… wir sind verliebt in diesen bezaubernden Kindskopf und können ihn nur an eine Familie abgeben, die sich mitreißen lässt vom speziellen Charme unseres kleinen Weltentdeckers.

Ares hat sein erstes Lebensjahr in einer spanischen Familie gelebt, wurde geliebt und umsorgt. Leider wurde er dann im Alter von einem Jahr aus Gründen, die wir nicht kennen, im Tierheim von Mastines en la Calle abgegeben. Für so einen jungen Hund ist das Leben in Auffangstationen auf Dauer kein guter Zustand, denn er will lernen, will sich seinen Menschen eng anschließen und mehr erleben, als wir es ihm hier bieten können.

Junger Traumhund sucht seine Herzensmenschen zum gemeinsamen Glücklichsein.

Update 04.05.2022

Neue Fotos von Ares:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Sie möchten Ares ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Ares. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Ares übernehmen?

Sie haben Ares in Ihr Herz geschlossen, können ihn aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Ares.

 

Sie möchten mehr über Ares erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing