Gorrion

Gorrion

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Auffangstation
wartet seit:Mai 2022
geboren am:08.01.2019
Größe:ca. 69 cm
Mittelmeerkrankheiten:Leish. und Filarien positiv
Patenschaft:Gorrion würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Irina S.
Besonderheit:freundlich, aufgeschlossen, ruhig
Adoptionsvoraussetzung:keine kleinen Hunde
letztes Update:09.11.2022

Was wir über Gorrion erzählen können ...


01.07.2022

Gorrion und Nazari wurden von Marisol bei ihrem Jäger abgeholt und zu FBM gebracht.

Wieder einmal ein ganz großes Dankeschön an FBM, dass sie uns immer helfen, wenn wir Hilfe brauchen.

Sabine schreibt:

Ich habe selten so einen netten liebevollen Rüden gesehen, der mir auf Schritt und Tritt folgt, immer in meiner Nähe ist. Ihn muss man einfach kennenlernen.

Gorrion lebt mit zwei weiteren Rüden und einer Hündin in seinem Zwinger zusammen.

Update 29.09.2022

Gorrion ist bei uns angekommen.

Der freundliche, aufgeschlossene Rüde hat sich ganz unkompliziert in seine neue Hundegruppe eingelebt.

Update 30.09.2022

Neue Fotos von Gorrion:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 09.11.2022

Gorrión wurde im April zusammen mit Nazarí von seinem Jäger an Marisol abgegeben. Da Marisols Pflegestellensofa zu diesem Zeitpunkt aber bereits überbelegt war, musste sie die beiden erst einmal in einer Hundepension unterbringen. Anfang Mai konnten sie dann in die Obhut der Fundación Benjamín Mehnert umziehen, die sich wieder einmal mehr bereit erklärt hatte, zu helfen.

Nazarí konnte bereits Ende Juli nach Deutschland reisen und hat inzwischen ihr Zuhause gefunden. Gorrión wartet seit September in unserer Auffangstation im Fränkischen Seenland auf seine Menschen.

Gorrión ist Menschen gegenüber überaus freundlich und anhänglich. Er ist ein ruhiger Rüde, von dem man den Eindruck hat, dass er gefallen und alles richtig machen möchte. Wenn seine Menschen in der Nähe sind, ist er glücklich und folgt ihnen gerne auf Schritt und Tritt.

Innerhalb einer stabilen Gruppe zeigt sich Gorrión auch mit anderen Hunden verträglich. Besonders gerne teilt er sich zurzeit mit Álvaro ein Bett und schmiegt sich gerne eng an ihn. Auch Kuscheln zu Dritt in einem Korb scheint ihm zu gefallen. Beim Füttern macht Gorrión den anderen ihr Essen nicht streitig oder versucht sie wegzudrängen oder zu schubsen.

Etwas schwieriger wird es, wenn neue Hunde in der bestehenden Gruppe integriert werden sollen. Mit Hündinnen gibt es keine Probleme, aber bei Rüden, vor allem denen, die sich unsicher verhalten, stellt er gerne seine „Überlegenheit“ zur Schau. Wendet sich die Gruppendynamik gegen einen solchen Neuankömmling, muss man aufpassen, denn dann wird Gorrión leicht zum Mitläufer, der auch dazu bereit ist, mal die Zähne einzusetzen, um einen Standpunkt klar zu machen. Er lässt sich in diesem impulsiven Verhalten aber gut von seinem Menschen unterbrechen und beruhigt sich nach einer Ansage auch sofort wieder. Auch scheint er dieses Verhalten nicht zu zeigen, wenn kein Mensch zugegen ist, denn bisher hat es in unserer Abwesenheit noch keine Löcher bei seinen Mitbewohnern gegeben und einen Streit von sich aus anzufangen, ist ihm bisher auch noch nicht in den Sinn gekommen.

Beim Spaziergang läuft Gorrión zwar prinzipiell gut an der Leine, zeigt sich aber noch ziemlich nervös und springt auf Bewegungsreize sofort an. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, der sich leider auch auf kleine, umherwuselnde Hunde bezieht. Angesichts seiner stattlichen Größe ist in solchen Situationen Standfestigkeit gefragt.

Gorrión ist bereits in Spanien positiv auf Herzwürmer und Leishmaniose getestet und entsprechend behandelt worden. Im Oktober, vier Wochen nach seiner Ankunft, haben wir ihn diesbezüglich noch einmal kontrollieren lassen. Die Behandlungen haben gut angeschlagen und die Herzwürmer ist er nun los. Aber auch hinsichtlich der Leishmaniose sieht es gut aus. Trotz des immer noch recht hohen Titers zeigt Gorrión keine Symptome und seine Blutwerte waren alle unauffällig.  

Für Gorrión suchen wir ein Zuhause bei Menschen, die sich einen anhänglichen, ruhigen und ihnen freundlich zugewandten, ja liebebedürftigen Galgorüden wünschen. Da Gorrión aber auch die Gesellschaft anderer, ihm gegenüber souverän auftretender Hunde schätzt, wäre es schön, wenn in seiner künftigen Familie auch ein oder zwei weitere Hündinnen oder selbstbewusste Rüden leben würden. In einer größeren Hundegruppe mit viel Gruppendynamik oder einer solchen, in der auch kleinere Hunde leben, sehen wir Gorrión dagegen nicht. 

Sie möchten Gorrion ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Gorrion. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Gorrion übernehmen?

Sie haben Gorrion in Ihr Herz geschlossen, können ihn aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Gorrion.

 

Sie möchten mehr über Gorrion erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing