Lonso

Lonso

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle Fränk. Seenland
wartet seit:Nov. 2017
geboren am:23.02.2017
Größe:ca. 66 cm, wächst noch
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Lonso würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Andrea H.
Besonderheit:Probleme in der Wahrnehmung (Hören-Sehen), freundlich, jung, lebhaft
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:09.01.2018

Was wir über Lonso erzählen können ...

17.10.2017


Lonso wurde in einem kleinen Dorf bei Sevilla von einem Jungen gefunden. Dort in der Nähe gibt es eine Tankstelle, wo sich oft Hunde auf der Suche nach Wasser aufhalten, verlassene Hunde auf der Suche nach Schutz, Hilfe und Geborgenheit.

Lonso hatte Glück: Der Junge informierte FBM. Lonso hat eine starke Infektion der Haut, die bereits behandelt wird, wohl verursacht durch den Stress, alleine, hilflos, ausgesetzt. Er ist ein kleiner, ruhiger, zarter Rüde.

Im Moment zeigt er Probleme mit den Augen. Wir hoffen, das kriegen wir schnell in den Griff. Die Probleme mit seiner Haut/seines Fells haben sich durch die Behandlung schon sehr gebessert.

Lonso befindet sich derzeit in der FBM. Sobald sein Zustand es erlaubt, kommt er zu uns.

Bis dahin freut er sich über unsere Unterstützung.

Für Spenden direkt an FBM:
IBAN: ES52 2038 9897 1060 0007 9077
BIC: CAHMESMMXXX
 

Update 26.11.2017

Lonso ist ein junger, mittelgroßer Galgorüde. Er ist erst mal zurückhaltend, braucht ein wenig, bis er sich zurecht findet - in seiner Umgebung, aber auch mit seinen Menschen. Lonso muss ein größeres Defizit wettmachen, denn leider hat er so einiges an Baustellen mitgebracht. Im Moment sieht es so aus, dass er wohl fast blind ist. Ob sich da noch was ändern, verbessern lässt, werden wir in der Augenklinik abklären lassen. 

Lonsos Zähne bzw. sein Kiefer erinnert uns an ein „Staupegebiss“, auch dies werden wir abklären.  Beim Fressen hindert ihn das soweit nicht.

Lonso wird noch ein wenig wachsen, in die Höhe, aber auch in die Breite. Im Moment ist er gerade mal ca. 9 Monate alt.  
 

Update 28.11.2017

Neue Fotos:
 

Update 09.01.2018

Lonso ist vor Weihnachten einem Facharzt für Augenheilkunde vorgestellt worden. Organisch betrachtet gibt es keinen Anhalt für eine Beeinträchtigung der Sehkraft durch eine Fehlfunktion an den Augen selbst. Die Befunde der Untersuchungen sprechen eher für eine zentrale Sehstörung, also ein neurologisches Problem, bei dem entweder die Reizweiterleitung oder aber die Reizverarbeitung betroffen ist.

Oder einfacher ausgedrückt: Lonso sieht wahrscheinlich alles, kann aber das Gesehene nicht verarbeiten, auswerten und seine Schlüsse daraus ziehen, weil die neurologischen Verknüpfungen, die er dazu braucht, fehlen.

Das führt dann bisweilen zu einem merkwürdigen, manchmal verwirrenden Verhalten. Ein Beispiel: Lonso rennt und spielt mit den Hunden, dabei sieht er jedes Hindernis, alle Grenzen und seine Mitstreiter. Ruft man ihn dann dabei, kann es sein, dass er einen nicht findet. Dann hat man das Gefühl, er weiß weder aus welcher Richtung man ruft, noch wer ruft. Lonso sucht dabei dann oft den Himmel ab. Also sein kleiner Kopf dreht und wendet sich, findet aber nicht den dazugehörigen Ausgangspunkt für das Rufen.

Ansonsten ist Lonso ein ganz normaler junger Galgorüde, der noch ein wenig an seiner Stubenreinheit arbeiten muss, der gerne Möbel anknabbert, Zeitungen und Bücher zerfleddert, und einfach immer Hunger hat.

 

Sie möchten Lonso ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Lonso. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen. Vielen Dank!

 

Sie möchten eine Patenschaft für Lonso übernehmen?

Sie haben Lonso in Ihr Herz geschlossen, können ihn/sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Lonso.

 

Sie möchten mehr über Lonso erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing