Rumba

Rumba

Rumba hat es geschafft, sie ist Zuhause!
Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Mainburg
wartet seit:Mai 2018
geboren am:ca. 6 Jahre
Größe:ca. 64 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Rumba würde sich über eine Patenschaft freuen.
Besonderheit:schüchtern
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:04.07.2019

Was wir über Rumba erzählen können ...


28.05.2018

Rumba wartete Anfang Mai in einer Perrera in Spanien darauf, noch rechtzeitig entdeckt zu werden.

Unsere Freundin vom Refugio Desert Hearts Spain hat sie reservieren lassen und kurz darauf abgeholt. Jetzt ist Rumba im Refugio und wartet auf eine Reisemöglichkeit. Mit ein bisschen Glück kann sie schon bald zu uns kommen.
 

Update 06.06.2018

Rumba ist angekommen!

Sie hat sich gleich auf den Weg in ihre Pflegestelle bei Mainburg gemacht. Dort lebt sie sich gerade ein.
 

update 16.20.2018

Rumba ist angekommen .... ZUHAUSE!

update 04.07.2019

Unser Ex-Schützling Rumba durfte bei ihrer früheren Pflegestelle zur Urlaubsbetreuung gastieren. Während ihres Aufenthaltes brach sie unvermittelt zusammen und konnte nicht mehr aufstehen. Ihre Pflegemutter fuhr sofort mit ihr in die Tierklinik, wo sie zunächst über 2 Tage mit Infusionen stabilisiert wurde. Auf Anraten der behandelnden Ärztin wurde ein CT des Kopfes veranlasst. Dort wurde in den Gehirnzwischenräumen Wasser festgestellt, welches durch den Druck eine Gehirnhautentzündung ausgelöst hatte. Zum Glück sprach Rumba sehr gut auf die Cortison-Behandlung an. Rumba geht es aktuell wieder gut und konnte nach der liebevollen Pflege durch ihre Pflegestelle wieder nach Hause. Dort wird nun ein Ausschleichversuch des Cortisons unternommen. Je nachdem wie sich Rumba´s Gesundheitszustand entwickelt, kann aber auch eine dauerhafte Cortison-Behandlung nötig sein.

Da die Besitzerin die teure Diagnostik im Anfang 4-stelligen Bereich nicht selbst stemmen kann, hat Rumba´s Ex-Pflegefrauchen nicht gezögert, die Kosten hierfür zu übernehmen. Allerdings wollen wir eine unserer treusten Pflegestellen und Dauerpatenhundbetreuerin nicht alleine im Regen stehen lassen.

Deshalb würden wir uns sehr über die ein oder andere Spende freuen, um auch weiterhin die uns anvertrauten Hunde optimal unterstützen zu können.