Ronaldo

Ronaldo

Ronaldo ist zuhause!
Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Deggendorf
wartet seit:Jan. 2021 (in Spanien seit Dez. 2020)
geboren am:01.10.2018
Größe:ca. 66 cm
Mittelmeerkrankheiten:Herzwurm nach Behandlung negativ, Rest negativ
Patenschaft:Ronaldo würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Ursula Irene Murr
Besonderheit:schüchtern
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:10.11.2022

Was wir über Ronaldo erzählen können ...


07.01.2021

Wir haben bisher nur das eine Foto von Ronaldo gesehen. Ein schüchterner, ängstlicher Rüde versteckt sich in seinem Hundebett.

Jetzt haben wir ganz kurzfristig eine Reisemöglichkeit für Ronaldo gefunden. So wird er sich demnächst auf die Reise nach Deutschland machen.

Dann können wir bestimmt auch bald mehr über ihn erzählen.

 

Update 10.01.2021

Ronaldo ist gestern bei uns in der Auffangstation im Fränkischen Seenland angekommen und sucht nun von hier aus seine Familie.

Update 11.01.2021

Ronaldo merkt ganz langsam, dass alles gar nicht so schlimm ist. Er zeigt bereits Freude, wenn man kommt und möchte auch schon ganz vorne dabei sein. Dauert nur ein wenig bis er dann auch berührt werden mag.

Unter den Hunden bewegt er sich noch vorsichtig zurückhaltend. 

Neue Fotos von Ronaldo:

Update 12.04.2021

Neue Fotos von Ronaldo:

Update 13.04.2021

Ronaldo ist auf eine Pflegestelle in der Nähe von Deggendorf gezogen.

Update 03.05.2021

Ronaldo durfte vor drei Wochen auf eine Pflegestelle ziehen, diese berichtet:

Ronaldo ist ein sehr vorsichtiger Hund, der entweder wenig oder eher schlechte Erfahrungen mit Menschen gehabt haben muss. Berührungen kann er meistens noch nicht so richtig genießen. Eine zu schnelle Handbewegung oder direktes Zugehen machen ihm noch Angst. Hier braucht es noch einiges an Vertrauen und Zeit. Allerdings sucht er trotzdem die Nähe zu seinem Menschen. Eine Nacht außerhalb des Bettes? Ohne Berührung zu seinem Menschen? Das geht gar nicht.

Inzwischen lässt Ronaldo immer mehr erkennen, dass er eigentlich ein fröhlicher und neugieriger Hund ist, der sehr viel Freude in sich trägt. Denn wenn Ronaldo sich sicher fühlt, kommt ein kleiner Clown zum Vorschein. Er will immer mit dabei sein und wenn es ums Essen oder Anziehen geht, dann ist er kaum zu bremsen und vergisst jegliche Angst. Auch das Spazierengehen meistert er in der Regel ohne Problem.

Ronaldo braucht Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen, am besten in einer reizärmeren Gegend und ohne kleine Kinder, dafür aber mit mindestens einem souveränen Ersthund, der ihm Sicherheit gibt.

Update 14.03.2022

Bald ist es auch bei Ronaldo soweit und er darf feiern. Im April ist auch er dann schon 1 Jahr auf seiner Pflegestelle in der Nähe von Deggendorf.
Ronaldo findet es hier zwar auch ganz toll, aber auch er beobachtet das Geschehen und versteht es nicht, denn wie Arcano ist auch er ein ganz ein Toller. Zugegeben, ein bisschen schüchtern und schreckhaftt ist er schon noch manchmal, aber Frauen mögen ja angeblich sensible Männer ;-)

Das sollte ja eigentlich auch schon reichen, um ihn ganz, ganz toll zu finden, aber für alle Fälle möchte auch er seine restlichen Vorzüge erwähnen.

Nun gut hier also der Rest:

  • 3 Jahre junger Wirbelwind
  • Bringt seine Familie mehrmals täglich zum Lachen.
  • Mutig wie ein Löwe (also ganz hinten, hinter den anderen)
  • Unsichtbar für Katzen, obwohl sie direkt vor ihm stehen.

Aber auch er möchte nicht übertreiben und überlässt dies - wie Arcano - seiner Pflegemama ;-)
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 05.05.2022

Neue Fotos von Ronaldo:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 08.07.2022

Neue Fotos von Ronaldo:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 31.07.2022

Ronaldos Pflegemama erzählt:

Ronaldo ist anfangs bei fremden Menschen unsicher und es dauert, bis er Vertrauen fasst. Wenn er seine Unsicherheit aber erst einmal abgelegt hat, ist er ein typischer junger und lustiger Galgo, der es liebt zu rennen und zu spielen.

Besonders gerne flitzt er mit Arcano, mit dem er sich das Pflegestellensofa teilt, um die Wette. Dabei kann bei Ronaldo auf das Tragen eines Maulkorbs verzichtet werden, da er über eine gute Impulskontrolle verfügt. Ronaldo liebt alle anderen Hunde und sucht auch die Nähe zu ihnen. Er sollte daher in seinem künftigen Zuhause auch mindestens einen souveränen Ersthund an seiner Seite haben, da er gerade am Anfang diese Sicherheit braucht und auch sucht.

Ronaldo ist ein absoluter Schatz, aber ein paar Flausen hat er schon im Kopf. Meine Deko-Blumen inspiziert er sehr genau, wenn ich das Haus verlasse, und Bananen sind zumindest wenn sie sich auf Augenhöhe befinden, nicht sicher vor ihm. Aber wenn ich diese beiden für ihn unwiderstehlichen Dinge gut wegräume, bevor ich gehe, kann er mit den anderen Hunden zusammen auch mal 4 bis 5 Stunden alleine bleiben. Das kommt zwar glücklicherweise nicht oft vor, stellt aber dennoch kein Problem für ihn dar.

Zuhause verhält sich Ronaldo ruhig und vorbildlich, außer er hat seine lustigen fünf Minuten, in denen er einen Clown verschluckt zu haben scheint und mich mit seiner ansteckenden, verrückten Lebensfreude zum Lachen bringt.

Beim Spaziergang verhält er sich ebenfalls ruhig und entspannt. Wenn er jagdbare Beute sichtet, zeigt er das durch Fiepen an, beruhigt sich aber gleich wieder. Zweistündige Spaziergänge sind für den Jungspund kein Problem. Er ist soweit immer entspannt, auch wenn wir im Dorf unterwegs sind. Angst bekommt er nur, wenn Menschen direkt hinter ihm gehen oder sich die Leine irgendwie zwischen seinen Beinen verheddert; deshalb gehen wir IMMER mit Sicherheitsgeschirr. Trotz seiner Entspanntheit in ruhiger, ländlicher Umgebung ist Ronaldo aber absolut kein Hund für die Stadt oder belebtere Einkaufsstraßen. Eine solch hektische Umgebung mit vielen Menschen und Trubel ist purer Stress für ihn und er gerät dann in Panik.

Ronaldo neigt auch in für ihn mit Stress verbundene Situationen nicht zu Übersprunghandlungen und wird gegenüber den anderen Hunden niemals übergriffig. Er ist zudem relativ wetterfest. Auch im Winter sind ausgedehntere Spaziergänge bei schlechtem Wetter kein Problem, wenn er gut und warm eingepackt ist.

Ronaldo fährt gerne im Auto mit und auch Treppenlaufen stellt keinerlei Problem für ihn dar. Er begleitet mich, ebenso wie meine drei anderen Hunde jeden Tag zur Arbeit in einem Tierheim. Dort halten sie sich dann während der Arbeitszeit in einem großen Zimmer mit Gartenanschluss auf. Es gibt dort aber auch immer wieder Kontakt zu anderen Hunden und Menschen (auch Kindern). Das meistert Ronaldo alles sehr gut. Ich könnte mir vorstellen, dass man ihn auch an das Zusammenleben mit Katzen gewöhnen könnte, jedoch müsste das bei Bedarf nochmal getestet werden.

Alles in allem ist Ronaldo ein ganz besonders lieber und angenehmer Begleiter, der jetzt nur noch die passende Familie braucht.

10.11.2022

Ronaldo hat sein Sofa gefunden!  Viel Glück wünschen wir.