Quinita

Quinita

Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Auffangstation
wartet seit:Sep. 2021 (bei FBM seit März 2021)
geboren am:22.10.2014
Größe:ca. 58 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Quinita würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Xenia B., Barbara Kopyciok
Besonderheit:aufgeschlossen, keine Katzen
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:14.06.2022

Was wir über Quinita erzählen können ...


03.09.2021

Quinita kam Mitte März aus der unmittelbaren Umgebung der Fundación Benjamín Mehnert in die Obhut der Stiftung. Offensichtlich hatte ihr Jäger keine Verwendung mehr für die zu diesem Zeitpunkt sechseinhalb Jahre alte Galga.

Quinita ist eine überaus aufgeschlossene und für ihr Alter lebhafte Galga. Sie freut sich sichtlich über Menschen, die ihr Beachtung schenken und über streichelnde Hände.

Quinita hat eine alte Verletzung im Fußwurzelbereich des linken Hinterbeins mitgebracht, die sie anfangs etwas hat hinken lassen. Sie wurde bei  der FBM mit Schmerzmitteln behandelt. Sollte das Bein ihr dauerhaft Probleme bereiten, werden wir es hier bei uns nochmal anschauen lassen.

Wir möchten diese freundliche Galga bei der nächsten Reisemöglichkeit zu uns nach Deutschland holen, damit sie hier hoffentlich bald eine liebe Familie findet.

Update 19.09.2021

Quinita ist bei uns angekommen.

Quinita ist eine starke kleine Hundepersönlichkeit.

Sie hat sich sofort in ihr neues Hunderudel eingelebt, ihren Platz erobert. Sie rennt und balgt gerne mit den anderen Hunden, sagt dabei auch mal, wenn es ihr zu bunt wird. Sie ist aber auch nicht nachtragend, beim nächsten Spiel schon wieder dabei.

Mit uns Menschen ist sie anfangs etwas vorsichtig, kennt sie einen, freut sie sich sichtlich über jede Aufmerksamkeit.

Update 10.10.2021

Neue Bilder von Quinita:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 06.12.2021

Neue Fotos von Quinita:
 

Hier sind alle Bilder im Überblick zu sehen.

Update 05.02.2022

Quinita ist eine zierliche Galga mit entzückendem grauen Gesichtchen, die mit ihren siebeneinhalb Jahren aber noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Wer das glaubt, wird ganz schnell eines Besseren belehrt, denn Quinita ist kein Hund, den man so leicht übersehen oder überhören kann. Sie ist eine lebenslustige, energievolle und nach außen selbstbewusste Persönlichkeit.

Aber so selbstbewusst Quinita auch aufzutreten scheint, so ist sie doch innerlich eine Hündin, die durch ihre Unsicherheit schnell Stress entwickelt. Hundesichtungen hinterm Zaun, fremde Menschen oder um sie herumbrandende Erregung der anderen Hunde lassen Quinita überdrehen. Dann fahren ihre Emotionen gleich Achterbahn. Das äußert sich so, dass sie in ihrer Kopflosigkeit hin und her rennt und springt, bellt, keift, sich ein Spielzeug schnappt und umherschleudert und das alles am liebsten gleichzeitig.

Da in unserer Auffangstation und der benachbarten Hundeschule natürlich Besucher und deren Hunde ein und aus gehen, befindet sich Quinita in einem Zustand ständiger Erregung. Gleichzeitig fehlt ihr hier die lenkende ruhige Hand einer dauerhaft anwesenden Bezugsperson, die ihr beibringt, solche Situationen zu meistern. Ohne Hilfe kommt sie aus solch einer Gefühlslage momentan nur schwer heraus. Besucher der Station lassen sich von ihrer Hektik und Wildheit natürlich abschrecken und wenden sich anderen Hunden zu – ein Teufelskreis.

Quinita ist den Menschen, denen sie ihr Herz geschenkt hat, eine liebevolle Gefährtin. Aber ihr Herz will erobert werden. Manche Besucher sind sofort ihre Freunde, andere werden barsch behandelt. Was den Unterschied macht, können wir noch nicht sagen.

In ruhigen Momenten der Zweisamkeit zeigt uns Quinita die andere Seite ihrer Persönlichkeit: dann liegt sie entspannt an einen gekuschelt in einem der Hundebetten im Blockhaus und genießt die Streicheleinheiten in vollen Zügen. Das sind die Glücksmomente dieser kleinen, unsicheren Galga, deren Körper von zahllosen Narben gezeichnet ist. So würden wir sie gerne öfters erleben, aber dann kommt der nächste Besucher, Hunde fangen an zu bellen, die Energie in den anderen Gehegen der Auffangstation ändert sich und Quinita springt sofort auf diese Gefühlswelle auf.

Schießt ihr Erregungslevel hoch in den roten Bereich, hilft es ihr, wenn man zu ihr geht und ihr Ruhe vermittelt. Je mehr sie hochdreht, umso mehr Ruhe muss man ausstrahlen. Ist man selbst in Hektik, Eile, ungeduldig mit sich und ihr, steckt man sie sofort damit an.

Auch Hundebegegnungen verunsichern Quinita. Sie mag eigentlich andere Hunde, weiß aber im ersten Moment nicht mit der Situation umzugehen und schaltet dann fast zwangsläufig auf ihr Stress-Programm, denn sie kennt ja noch keine andere Strategie. Auch hier muss der Mensch wieder ruhig bleiben können. Es wird besser werden, je entspannter und gelassener der Mensch am anderen Ende der Leine mit solchen Begegnungen umgeht. Quinita ist also eine ideale Therapeutin für Menschen, die lernen wollen, jederzeit ruhig, bedacht und kontrollierter zu agieren.

Wir haben unsere Quini sehr liebgewonnen, denn wir wissen, dass hinter ihrer hektischen Art eine sehr süße, liebebedürftige Galga steckt, die sich nach Menschen sehnt, die sie verstehen und ihr aus dem Teufelskreis ihrer Emotionen heraushelfen. Sie wird bei den richtigen Menschen eine tolle Hündin, mit der man viel Spaß haben kann, denn Quinita will etwas erleben. Auf der Wiese ist sie lauffreudig und spielt gerne, macht sogar den Hasen für die anderen Galgos, kann aber auch deutlich Grenzen setzen, wenn ihr etwas nicht passt. Sie hat eine unverwechselbare Art zu rennen, wenn sie ausgelassen ist. Dann hüpft sie mit beiden Vorderläufen gleichzeitig auf, was sehr lustig aussieht.

Wir wünschen uns für Quinita deshalb möglichst bald eine (Pflege-)Familie, in der sie zur Ruhe kommen kann. Hier sind Menschen mit Geduld, Einfühlungsvermögen und innerer Gelassenheit gefragt, die für Quinita zum Fels in der Brandung werden können.

Update 06.02.2022

Neue Fotos von Quinita:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 12.03.2022

Neue Bilder von Quinita:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 07.06.2022

Neue Fotos von Quinita:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

14.06.2022

Nachdem Quinita in letzter Zeit immer wieder mal Probleme mit ihrer alten Verletzung am linken Hinterbein hatte, stellten wir sie beim Orthopäden vor. Dazu nahm Daniela sie mit nach Regensburg und berichtet:

Nach der ersten Aufregung entspannte sich Quinita doch recht schnell während der Fahrt. Zuhause angekommen, wurde sie vom häuslichen Rudel begrüßt und sofort war sie mittendrin – so wie wir unsere Quinita kennen. Garten und Wohnung wurden gründlich untersucht und dann ein Plätzchen zum Ausruhen gefunden.

Den Termin beim Tierarzt hat Quinita ebenfalls bravourös gemeistert (was gar nicht selbstverständlich ist, wenn gleich drei Männer auf einmal den Raum betreten). Nach ausführlicher Begutachtung der Röntgenbilder, körperlicher Untersuchung und Gangbildanalyse kam man zu dem Schluss, dass sowohl die alte Verletzung im linken Sprunggelenk als auch das lliosakralgelenk inkl. Verspannungen im hinteren Rückenbereich für Quinitas Lahmheit verantwortlich sein können. Ein Therapieversuch mit Librela wurde gestartet und zusätzlich machten wir einen Termin zur Physiotherapie aus, um eine eventuelle Blockade und die Verspannungen zu lösen.

Diesen Termin haben wir inzwischen ebenfalls wahrgenommen. Quinita läuft deutlich besser, zeigt auch im Trab keine Taktunreinheit mehr. Das Iliosakralgelenk ist nicht blockiert und die Verspannungen waren gut zu lösen. Somit scheint die Ursache der Beschwerden doch die alte Verletzung zu sein mit leichten arthrotischen Veränderungen, die hin und wieder zu Beschwerden führen.

Quinita ist eine wunderbare Begleiterin. Wie wir schon seit langem vermutet haben, legt Quinita in einem ruhigen behüteten Umfeld ihre Überdrehtheit ab. Selbst bei unserem kleinen Bauvorhaben im Garten, wo gesägt, gehämmert und gebohrt wurde, legte sie sich mitten rein unter den Kirschbaum und schlief eine Runde im kühlen Sand. Im Auslauf zeigte sie sich wie auch schon in der Station als ausgesprochen faire Spielpartnerin. Sogar meine junge Galga, die bei fremden Hunden immer sehr gehemmt ist, lief eine Runde mit ihr. Die Nächte waren ebenfalls ruhig; wenn sie raus musste, hat sie auf sich aufmerksam gemacht.

Für Quinita wünschen wir uns recht bald eine Familie, die ihr die Liebe und Zuneigung schenkt, die sie sich so sehr wünscht. Trotz ihres Alters und ihrer Verletzung aus Spanien ist sie eine unternehmungslustige, agile, überaus angenehme, liebevolle Hündin, die auch bestens mit Kindern (meine kleine Tochter ist 6 Jahre alt) zurechtkommt. Wer möchte ihr diesen Wunsch endlich erfüllen?

Sie möchten Quinita ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Quinita. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Quinita übernehmen?

Sie haben Quinita in Ihr Herz geschlossen, können ihn/sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Quinita.

 

Sie möchten mehr über Quinita erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing