Melchora

Melchora

Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Nürnberg
wartet seit:August 2022 (bei FBM seit April 2022)
geboren am:20.09.2015
Größe:ca. 58 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Melchora würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Jochen Z., Franziska M.
Besonderheit:Probleme im Gangbild, Veränderung im Wirbelbereich, menschenbezogen, freundlich, Katzentest in D bestanden
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:29.11.2022

Was wir über Melchora erzählen können ...


24.05.2022

Melchora ist eine von 3 Hündinnen, die ein Jäger Ende März aussortiert hatte. 

Alle 3 konnten bei der FBM aufgenommen werden.

Schon bald stellte sich heraus, dass mit Melchoras Gangbild etwas nicht stimmte. Die Untersuchungen ergaben, dass sie eine Bandscheibenvorwölbung hat, Spondylose und eine Degeneration des Hüftkopfes.

Das 7 Jahre alte Mädchen wird nun konservativ mit Physiotherapie und Librela behandelt.

Melchora ist trotz ihrer Schmerzen und dem schlechten Gangbild einfach nur ein Engel und sucht nun ganz schnell ein Zuhause.

Update 29.08.2022

Melchora ist am Wochenende in Deutschland angekommen und lebt sich gerade auf ihrer Pflegestelle ein.

Zuhause gesucht!

Update 05.09.2022

Melchora, von ihrem Pflegepapa Chora genannt, lebt nun die zweite Woche in ihrem neuen Pflegerudel mit vier Galgos und einem Azawakhrüden.

Er berichtet von Melchora:
Melchora ist ein liebenswertes Galgomädchen. Sie ist verträglich mit ihren Rudelhunden und hat sich schnell viel von ihnen abgeschaut. Ihre erste Nacht in Deutschland hat sie problemlos mit hundeerfahrenen Katzen verbracht. Schon am zweiten Tag flammte ihre Spielfreude auf und sie vergnügte sich ausgiebig mit einem Quietscheball.

Im Haus ist sie stubenrein und zeigt sich von Haushaltsgeräten, wie z. B. Staubsauger, unbeeindruckt. Auch Geräusche aus der Umgebung stören sie nicht. Beim Spaziergang läuft Melchora schön an der Leine. Besonders im Garten und in der Natur ist sie sehr neugierig, schnüffelt viel am Boden und macht einen sehr aufgeweckten Eindruck. Sie ist menschenbezogen, kommt gerne heran, ohne aufdringlich zu sein und genießt es, gekrault zu werden.

Sie kann trotz ihres Handicaps die Stufen zur Haustüre flink hinauf- und hinabsteigen, sowie auch auf ihr Sofa und ins Auto kommen. Auf sehr glatten Böden hat sie leichte Probleme, dass sie hinten etwas wegrutscht. In zwei Wochen wird sie einer Physiotherapeutin vorgestellt und es wird auch abgeklärt, ob sie weiterhin eine Librelabehandlung benötigt.

Für Chora wünschen wir uns eine Familie mit ebenerdigem Zuhause und Hundegesellschaft.

Update 07.09.2022

Neue Fotos von Melchora:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.


 

Und ein Video von Melchora:
 

Update 29.10.2022

Ein Video von Melchora:
 

Update 04.11.2022

Neue Fotos von Melchora:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 29.11.2022

Melchora hat sich ganz unkompliziert in ihr Pflegerudel integriert, von dem sie sich gerade in der Anfangszeit viel abgeguckt hat. Sie ist eine soziale, in sich ruhende Hündin, die ganz gelassen ihren Platz in der Gruppe gefunden hat.

Mit ihren sieben Jahren und trotz ihres leichten Handicaps ist Melchora sehr bewegungsfreudig und steigt auch mit geringen Problemen Treppen hinauf und hinunter. Im Garten nimmt sie an gemeinsamen Rennspielen gerne teil, wobei man erkennen kann, dass sie in jüngeren Jahren eine erfahrene Jägerin war, die weiß, wie man durch strategisch kluges Vorgehen mit möglichst geringem Aufwand dem Spielerpartner, der den Hasen gibt, den Weg abschneidet. Sie bleibt im Spiel dabei stets fair und macht keine Löcher. Wollen andere Hunde sie im Auslauf mobben, sucht sie den menschlichen Schutz.

Kürzlich haben wir mit Melchora eine Tierarztpraxis mit orthopädischem Schwerpunkt aufgesucht, um sie eingehend untersuchen zu lassen. In den Röntgenbildern sind Wirbelverwachsungen erkennbar, die aber nach Einschätzung der Ärztin nicht die alleinige Ursache für Melchoras Gangproblematik sind. Sie vermutet vielmehr, dass diese Problematik eventuell von einer früheren Verletzung, vielleicht durch einen Unfall oder eine Infektion, oder von neurologischen Defiziten herrühren könnte. Melchora fehlte es sehr wahrscheinlich in ihrem früheren Leben an Bewegungsfreiheit, das heißt sie musste viel Zeit in einem engen Raum oder Gehegen verbringen, was für ihren Bewegungsapparat über die Jahre nicht förderlich war.

In ihrer Pflegefamilie werden Muskulatur und Gelenke nun durch tägliche Spaziergänge und Rennspiele im Garten mit ihren Hundefreunden gefördert und regeneriert. Auch durch regelmäßige Physiotherapie wird ihr Gesamtzustand sich sicherlich weiter verbessern.

Melchora bekommt, wie schon in Spanien begonnen, alle vier Wochen eine Librela-Injektion, die sie schmerzfrei laufen lässt. In einigen Monaten, wenn sie sich im familiären Umfeld noch besser eingelebt hat und die Muskulatur gestärkt ist, soll versucht werden, die Librela-Behandlung langsam auszuschleichen.

Melchora dankt uns unsere Bemühungen mit Fröhlichkeit, zärtlicher Zuwendung und zunehmend geschmeidigerem Gangbild. Es fehlt Melchora zu ihrem Glück nun nur noch eine eigene Familie, die den beschrittenen Weg mit ihr fortführt und ihr all die Liebe und Fürsorge schenkt, die sie viel zu lange entbehren musste.

 

 

Sie möchten Melchora ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Melchora. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Melchora übernehmen?

Sie haben Melchora in Ihr Herz geschlossen, können /sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Melchora.

 

Sie möchten mehr über Melchora erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing