Chico

Chico

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Nürnberg
wartet seit:Nov. 2022 (bei der FBM seit Okt. 2022)
geboren am:laut Pass 10.06.2020, wir schätzen eher Mitte/Ende 2021
Größe:ca. 59 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Chico würde sich über eine Patenschaft freuen.
Besonderheit:verspielt, fröhlich, kontaktfreudig
 
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:04.12.2022

Was wir über Chico erzählen können ...


24.10.2022

In erbärmlichem Zustand kam Chico am 10. Oktober 2022 bei der Fundación Benjamín Mehnert an. Der kleine Rüde brachte nicht einmal 15 kg auf die Waage. Haut, Fell und Krallen sahen nicht gut aus – all das Folge extremer Vernachlässigung durch seinen Besitzer.

Chico bekam sofort etwas zu Fressen, frisches Wasser und bezog eine komfortable Box im Hospital der FBM. Währenddessen wedelte der kleine Rüde die ganze Zeit mit seiner dünnen Rute. Das war sein Geschenk an die Mitarbeiter, denn er wusste, dass er nun in Sicherheit ist.

Ein Video, das bei Chicos Ankunft entstand, zeigt das ganze Ausmaß seiner Vernachlässigung:

Facebook

Chico wird jetzt im Hospital gepäppelt und auf die Reise nach Deutschland vorbereitet.

 

Update 24.11.2022

Neue Fotos von Chico:
 

Hier sind die Bilder im Überblick zu sehen.

Update 28.11.2022

Chico ist in Deutschland angekommen.

Update 04.12.2022

Die Lebensgeschichte von Zwerg Nase, dem die spanischen Tierschützer den Namen Chico gaben, begann im Dunkeln eines armseligen Verschlages in La Rinconada im Norden Sevillas. Wir wissen nicht, wie sein Leben dort aussah, aber sein Körper legte bei seiner Rettung im Oktober 2022 Zeugnis ab von der schweren Vernachlässigung, die der junge Rüde durch seinen Besitzer erleiden musste. Abgemagert bis auf die Knochen, unbemuskelt, mit lichtem Fell, schlechter Haut und durchtrittigen Vorderfüßen kam Chico bei der Fundación Benjamín Mehnert an; aber wie durch ein Wunder mit einem offenen Wesen, das den Menschen zugetan ist und mit einem freundlichen Wedeln für jedermann, der es gut mit ihm meint.

Dem Transporter aus Spanien entstieg dann Ende November ein Winzling, den man auf den ersten Blick für einen Welpen halten könnte, so ganz besonders klein, zart und tapsig kommt er daher. Wir schätzen ihn deshalb auf ein bis anderthalb Jahre. Sofort schaute Chico sich neugierig um und nahm entspannt Kontakt zu den umstehenden Menschen und Hunden auf, die sich zur Abholung der Neuankömmlinge versammelt hatten.

Zwerg Nase zog direkt in seine Pflegefamilie im Nürnberger Land, in der er nun seit einer Woche mit fünf weiteren Galgos zusammenlebt. Maulfechten, zergeln, balgen und Stofftiere schleudern im Haus, Rennspiele im Garten… Chico nimmt alles mit, was sich ihm bietet. Danach wird ausgiebig auf weichen Kissen geruht. Wir wünschen uns für Chico deshalb unbedingt mindestens einen spielfreudigen Hundegefährten, denn ein Leben ohne tägliche Spieleinlagen ist doch nur halb so schön, findet Chico. Er ist im Herzen ein Welpe, der seine verlorene Kindheit nun in vollen Zügen nachholen will.

Essen ist neben Spielen eine Passion von Chico, was bei seiner Leidensgeschichte nicht verwundert. Hin und wieder muss er seine Plattfüße auf die Küchentheke stellen, um nachzuschauen, ob da auch wirklich nichts Essbares vergessen wurde oder er durchstreift den Garten auf der Suche nach Verwertbarem.

Auf Spaziergänge läuft Chico schön an der Leine. Nur wenn ein Geruch seine Aufmerksamkeit fesselt, kommt schon einmal Zug auf die Leine, was bei dem Fliegengewicht aber nicht der Rede wert ist. Rund um die Auffangstation und Hundeschule mit ihrem Getriebe aus Menschen, Hunden und Weidevieh ist Chico interessiert, aber völlig entspannt. Auf einsamen Spaziergängen durch Wald und Flur hingegen reagiert er mit Unsicherheit, wenn in der Ferne ein Spaziergänger oder Fahrzeug sichtbar wird und er möchte sich das mit leisem Schlottern anschauen, ohne den Abstand zu verringern.

Eine besonders enge Beziehung hat unser Bonsaigalgo zu seinem Pflegepapa geknüpft, denn bei dem kann man so schön auf den Schoß krabbeln und im Arm kuscheln. Abends liegen dann beide auf dem Sofa und lassen den Tag ausklingen.

Wenn man sich vor Augen führt, in welch fundamentaler Weise sich Chicos Leben innerhalb von nur 6 Wochen seit seiner Rettung verändert hat, kann man nur staunen, wie selbstverständlich er das alles verarbeitet und sein neues Leben annimmt. Dabei helfen ihm seine positive Lebenseinstellung, seine Neugierde und seine Hundefreunde.

Wir wünschen uns für Zwerg Nase eine Familie mit Einfühlungsvermögen, Fröhlichkeit und Zeit, mindestens einem Hundegefährten und einem Garten in eher ländlicher Umgebung. Chico ist solch ein feines Kerlchen mit einem so schlechten Start ins Leben, dass er nun nicht weniger als eine kleine Insel der Glückseligkeit verdient hat. Er selbst ist bereit dazu, sein neues Glück mit allen vier Pfoten anzunehmen. Welche Familie begleitet ihn auf diesem Weg ins Glück?

Sie möchten Chico ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Chico. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Chico übernehmen?

Sie haben Chico in Ihr Herz geschlossen, können ihn aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Chico.

 

Sie möchten mehr über Chico erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing