Ghuy

Ghuy

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Spanien, FBM
wartet seit:November 2018
geboren am:08.02.2016
Größe:64 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ (Ehrlichiose behandelt)
Patenschaft:Ghuy würde sich über eine Patenschaft freuen.
Besonderheit:

Pankreasinsuffizienz

Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:15.11.2018

Was wir über Ghuy erzählen können ...

 

Ghuy kam Anfang Februar 2017, nach Ende der vorletzten Jagdsaison, aus Utrera, einer andalusischen Stadt im Südosten von Sevilla zur FBM. Bei seiner Ankunft wurde er positiv auf Ehrlichiose getestet und entsprechend behandelt. Die Behandlung war erfolgreich; ein Nachtest im November 2017 fiel negativ aus. Ghuy wurde dann vor einem Jahr in eine Familie in Spanien vermittelt. Aber jetzt, nachdem er ein Jahr in einem Zuhause verbracht hat, wurde er von seiner Adoptivfamilie wieder in die Auffangstation zurückgebracht – wie auf den Fotos unschwer zu erkennen ist, in einem erbärmlichen Zustand.

Als Grund für seine Rückgabe wurde angegeben, dass Ghuy an einer exokrinen Pankreasinsuffizienz leidet. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, infolge derer nicht genügend Verdauungsenzyme gebildet werden. Aufgrund der unzureichenden Nahrungsverwertung kommt es in der Folge zu starker Abmagerung, wenn die Erkrankung nicht rechtzeitig behandelt wird. So wog Ghuy bei seiner Rückkehr zur FBM nur noch 17 kg. Seine Familie wollte ihn nicht mehr länger behalten, da sie weder für die Behandlung aufkommen, noch den etwas erhöhten Aufwand bei seiner Ernährung tragen wollten. Dabei lässt sich eine solche Pankreasinsuffizienz durch eine Verabreichung der fehlenden Verdauungsenzyme und eine der Krankheit angepasste Ernährung sehr gut behandeln und die Prognose ist gut, dass der Hund daraufhin wieder ein normales und symptomfreies Leben führen kann. Natürlich ist das - wie bei allen chronischen Erkrankungen - mit einem erhöhten Kostenaufwand verbunden.

Ghuy jedenfalls versteht die Welt nicht mehr. Nachdem er nun 1 Jahr in einer Familie gelebt hat, findet er sich nun, krank wie er ist, in einem Zwinger einer großen Auffangstation wieder. Natürlich tut das FBM-Team alles Erdenkliche, um Ghuy wieder gesund zu machen, aber den Stress, in dem er sich nun befindet, können sie ihm nicht ersparen.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, Ghuy nach Deutschland zu holen. Wir hoffen, dass wir in absehbarer Zeit eine liebe Pflegefamilie oder – besser noch – ein endgültiges Zuhause für den armen Kerl finden, so dass er bei der entsprechenden Versorgung wieder der bildschöne und stattliche Galgorüde wird, der er einst war und nicht mehr nur ein Schatten seiner selbst…

Sie möchten Ghuy ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Ghuy. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen. Vielen Dank!

 

Sie möchten eine Patenschaft für Ghuy übernehmen?

Sie haben Ghuy in Ihr Herz geschlossen, können ihn/sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Ghuy.

 

Sie möchten mehr über Ghuy erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing