Tigresa

Tigresa

Geschlecht:Hündin, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Regensburg
wartet seit:Juni 2019 (im Refugio Patan seit Nov. 2018)
geboren am:20.10.2016
Größe:ca. 60 cm
Mittelmeerkrankheiten:Ehrl. positiv (in Behandlung), Rest negativ
Patenschaft:Tigresa würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Conny W., Heidi W.
Besonderheit:schüchtern, zart
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:26.09.2019

Was wir über Tigresa erzählen können ...


08.05.2019

Tigresa wurde von ihrem Besitzer zusammen mit Zar im Refugio Patan abgegeben.

Beide haben bereits ihr Reiseticket für Ende Mai in der Tasche. Sobald sie hier in Deutschland angekommen sind werden sich beide auf die Suche nach einer eigenen Familie machen. 
 

Update 01.06.2019

Tigresa ist angekommen!
 

Update 02.06.2019

Neue Fotos von Tigresa:
 

Update 20.06.2019

Tigresa ist körperlich eine zarte, kleine Hündin. Mutig ist sie noch nicht. Menschen traut sie nicht. Inzwischen freut sie sich aber riesig, wenn Tanja kommt, um mit ihr Gassi zu gehen. Dann überwindet sie ihre Unsicherheit, zeigt Freude und kommt auch näher, um sich Halsband und Leine anlegen zu lassen.

Von ihr vertrauten Menschen lässt sie sich dann auch streicheln und kraulen und man sieht, dass es ihr auch sehr gefällt.
 

Update 20.08.2019

Tigresa ist eine zarte, kleine Galga – zart an Körper und Seele. Fremden gegenüber zeigt sie sich noch immer ängstlich und weicht ihnen aus, wenn sie die Möglichkeit dazu hat. Selbst gegenüber einigen ihrer Bezugspersonen nimmt sie nur zaudernd Kontakt auf. Man muss sich auf ihre Augenhöhe begeben, ihr zeigen, dass kein Grund zur Sorge besteht und ihr Zeit geben, sich zu sammeln, dann lässt Tigresa sich auch berühren und streicheln.

Zu Tanja, die regelmäßig mit Tigresa unterwegs ist, hat sie eine innige Beziehung aufgebaut. Ihre Freude ist groß, wenn zum Spaziergang aufgebrochen wird. An der Leine ist dann alle Scheu verflogen. Da geht Tigresa zügig, aber ohne zu ziehen vorneweg – eine Jägerin in freudiger Erwartung gemeinsamer Abenteuer. Kommen einem Fremde entgegen, möchte sie ausweichen und braucht momentan noch einen gewissen Sicherheitsabstand, um sich wohlzufühlen.

Auch die Besuche auf der Wiese mit den anderen Galgos genießt Tigresa sehr. Sie ist dort unbeschwerter und es fällt ihr leichter, Kontakt zu Menschen aufzunehmen. Gerne flitzt sie mit den anderen Galgos ihre Runden und ist eine faire Spielerin. Zwischen den Spieleinlagen kommt sie aber immer wieder bei ihrer Bezugsperson vorbei, um sich einen Streichler und ein zärtliches Wort abzuholen. In solchen Momenten können ihre Liebesbekundungen bisweilen sogar fast stürmisch ausfallen. Da drängt sich ihre lange Nase schon einmal durch die Gruppe der anderen Galgos hindurch, wenn sie in der zweiten Reihe steht, um sich ihre Portion Liebe bei „ihrem“ Menschen abzuholen. Auch wenn das Spiel der anderen Galgos zu wild wird, klinkt sie sich aus und zieht die Nähe des Menschen dem Getümmel vor. Wem Tigresa einmal ihr Herz geschenkt hat, dem hält sie die Treue.

In der Galgo-WG, in der Tigresa hier lebt, ist sie eine unkomplizierte, friedliebende und ruhige Mitbewohnerin. Nie ist sie grob oder laut, teilt sich gerne ein Bett mit einem der anderen Hunde und beschwert sich nicht einmal, wenn einer der anderen Galgos sich auf sie legt oder anrempelt. Bellen hört man sie eigentlich nur, wenn Tanja kommt und sich damit die Aussicht auf einen Spaziergang eröffnet oder wenn das Futter verteilt wird. „Nun komm schon! Ich freue mich so!“

Tigresas Ehrlichiose-Behandlung ist inzwischen abgeschlossen. Demnächst wollen wir noch einmal einen Bluttest machen, um sicher zu gehen, dass nun alles in Ordnung ist.

Für Tigresa wünschen wir uns feinfühlige Menschen, die eher im ländlichen Raum angesiedelt sind. Ein Garten wäre schön, ebenso ein oder zwei Hundegefährten, an denen sie sich orientieren könnte. Wenn Tigresa erst einmal in ihrer Familie heimisch geworden ist, wird sie ihre Scheu vermutlich recht schnell ablegen und ihren Menschen all die Liebe und Zärtlichkeit zeigen, die wir jetzt nur erahnen können.
 

Update 02.09.2019

Neue Bilder von Tigresa:
 

Update 13.09.2019

Neue Fotos von Tigresa, die bei der Hitze ein kleine Erfrischung brauchte:
 

26.09.2019

Tigresa ist auf eine Pflegestelle in der Nähe von Regensburg umgezogen.

Sie fühlt sich sichtlich schon sehr wohl!

Sie möchten Tigresa ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Tigresa. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen. Vielen Dank!

 

Sie möchten eine Patenschaft für Tigresa übernehmen?

Sie haben Tigresa in Ihr Herz geschlossen, können sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Tigresa.

 

Sie möchten mehr über Tigresa erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing