Hipólito

Hipólito

Unser Sorgenkind Hipólito hat ein wunderbares Zuhause gefunden!
Geschlecht:Rüde, kastriert
wartete in:Deutschland
wartete seit:Sept. 2019 (bei FBM seit Nov. 2018)
geboren am:08.09.2017
Größe:ca. 72 cm
Paten:Sonja G.
Besonderheit:freundlich
letztes Update:19.10.2019

Was wir über Hipólito erzählen können ...


05.09.2019

Hipólito kam im November 2018 aus einer im Südwesten von Sevilla, am Guadalquivir, gelegenen Kleinstadt in die Obhut der Fundación Benjamín Mehnert. Er ist ein schöner, großformatiger Galgorüde von ruhigem Wesen. Hipólito zeigt keine besonderen Ängste und hat den Katzentest in Spanien bestanden.

Update 13.09.2019

Hipólito ist in Deutschland angekommen.

Er ist ein großer, stattlicher Galgorüde, äußerlich. Sein Wesen ist eher von zarter, ruhiger und anhänglicher Natur. 

In der Hundegruppe noch sehr zurückhaltend, immer vorsichtig. 

Jetzt darf er sich erst einmal hier zurecht finden.
 

Update 25.09.2019

Neue Fotos von Hipólito:

Update 04.10.2019

Hipólito – Menschenfreund, Schmusekönig, Gemütshund, Philosoph. Mehr müsste man eigentlich gar nicht zu Hipólito schreiben, denn damit ist alles über sein Wesen gesagt.

Eine ausführlichere Beschreibung gerät schnell zur Lobeshymne auf diesen großen, sanften Rüden. Aber wir können nicht anders… über Hipólito ist einfach nur Gutes zu berichten.

Das erste, was einem an Hipólito auffällt, ist seine Präsenz. Man kann ihn eigentlich nicht übersehen, so stattlich und bildschön ist er, so in sich ruhend und ausgeglichen, so überaus freundlich zu jedermann, ob Mensch oder Hund.

Offen geht Hipólito auf jeden zu und freut sich über streichelnde Hände. Niemals ist er aufdringlich oder würde einen übermütig anspringen. Seine Annäherung fällt eher sanft aus. Besuch weicht er nicht von der Seite, um bloß keine Streicheleinheit zu verpassen, denn schmusen und kuscheln sind Hipólitos Leidenschaften.

Mit den anderen Hunden in seiner Gruppe kommt Hipólito bestens zurecht. Er ist ein souveräner, starker, sehr sozialer Rüde, der den anderen auf ruhige, bestimmte Art Grenzen setzen kann, wenn es einmal nötig sein sollte. Beispielsweise lässt er sich von seinem gefüllten Napf von keinem frechen Nimmersatt vertreiben. Unsicheren Hunden gibt er Halt und würde sich niemals an einer Mobbingattacke beteiligen. Das wäre unter seiner Würde.

Bei den Rennspielen der anderen Galgos macht Hipólito schon einmal mit, aber kommt dann doch schnell wieder zu seinen Bezugspersonen. Nähe und Zärtlichkeit der Menschen sind ihm wichtiger als alles andere. Bellen und hüpfen die anderen schon einmal hektisch am Zaun, schaut Hipólito dem Treiben unerschüttert zu. Auch das ist unter seiner Würde – wir können es nicht anders ausdrücken.

Auf Spaziergängen verhält Hipólito sich vorbildlich. Er läuft so sanft an der Leine, dass man manchmal geneigt ist, nachzuschauen, ob er überhaupt noch da ist. Gelassen geht er neben einem und lässt sich auch von Hundebegegnungen nicht aus der Ruhe bringen. Selbst die Kaninchen im Nachbargehege, an denen wir vorbeikommen, bringen Hipólito nicht aus der Fassung. Mental ist er wirklich der Buddha unter den Galgos unserer Station.

Hipólito leidet an einer chronischen Niereninsuffizienz, die entsprechend behandelt wird und deren Status in regelmäßigen Zeitabständen (zurzeit alle 4 Wochen) kontrolliert werden muss. Demnächst wollen wir ihn noch einmal von Kopf bis Fuß durchchecken lassen.

Aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit suchen wir für Hipólito dringend eine Pflegefamilie oder noch lieber natürlich eine Familie für immer, die sich von dieser Diagnose nicht abschrecken lässt.

Hipólito ist ein Ausnahmegalgo, der sich über Besuch in unserer Auffangstation, der ihm gilt, riesig freuen würde.

Ein Video von Hipólito:

Hipolito ist zuhause! Er hat sich in die Herzen einer wunderbaren Familie geschlichen.

Jetzt teilt er sich das Sofa mit seinen Hundekumpels und seinen Menschen. Viel Glück zusammen!