Odile

Odile

Odile ist zuhause!
Geschlecht:Hündin, noch nicht kastriert
wartete in:Deutschland, Pflegestelle am Edersee
wartete seit:Jan. 2020 (bei FBM seit Mai 2019)
geboren am:06.05.2019
Größe:wächst noch
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Pate war:Barbara Crawford
Besonderheit:lebhaft, jung und verspielt
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:30.04.2020

Was wir über Odile erzählen können ...


21.01.2020

Die kleine, große Odile sucht ein Zuhause!
Odile ist eine Tochter "unserer" Valeria. Den Vater kennen wir nicht.
Ihre Schwester Maite und Brüderchen Manuel haben bereits eine Familie gefunden.

Odile ist eine junge, lustige und aufgeschlossene Hündin.
In Spanien hatte sie bereits eine Familie gefunden. Leider kam sie zurück, weil sie dort nicht richtig ausgelastet werden konnte, eben einfach zu wild und lebhaft. "Kleine tasmanische Teufel" werden sie gerne genannt, die jungen Galgos.
Wir wünschen uns für Odile ein Zuhause mit mindestens einem Hundekumpel, der zum einen mit ihr mithalten kann und zum anderen auch bei der Erziehung mithilft.
Odile ist gerade 8 Monate alt.

Odile hat demnächst eine Reisemöglichkeit nach Deutschland und sucht nun ganz schnell ein Zuhause, diesmal für immer.

Update 26.01.2020

Odile ist angekommen. Odile ist eine lustige, verspielte und sehr menschenbezogene Hündin. Am liebsten würde sie den halben Tag mit Spielen verbringen. Ihre Hundegruppe bremst sie da dann ab und zu. Dann sucht sie sich eben die Menschen und holt sich dort ihre Aufmerksamkeiten.

 

Update 16.02.2020

Neue Fotos von Odile:

Ein Video von Odile:

Update 05.03.2020

Odile, die sich jetzt Piper nennt, hat eine Familie gefunden!

War nicht ganz einfach mit der wilden Piper/Odile, aber jetzt ist alles gut. Liebe, Zeit und Geduld!

Update 05.04.2020

Odile ist wieder in der Vermittlung. Sie ist direkt auf ihre neue Pflegestelle am Edersee umgezogen. Odile freut sich dort auf Besuch.

Ihre Pflegemama schreibt:
 

Dürfen wir vorstellen: Odile Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Valeriastochter Langstrumpf. Nach all ihren Abenteuern in der großen weiten Welt liegt sie nun in der Edermühle, ihrer Villa Kunterbunt, in einem sicheren Hafen vor Anker. Mit im Gepäck hat sie ausschweifende Geschichten über ihr bisheriges, sehr bewegtes Leben. Diese liegen seit Ankunft unbeachtet beiseite, denn jeden Morgen steigt Odile aus ihrem Kringel, streckt die laaaangen Junggalgagräten und folgt ihrem Credo „Sei frech, wild und wunderbar!“ Denn genau das ist sie und so lebt sie auch!

Sie ist frech: Auf eine unglaublich liebenswürdige Art und Weise lässt sie ihrem Junghundeschalk freien Lauf. Kling und Klang, den Polizisten, die Pippi in ein Kinderheim verfrachten wollen, würde auch unsere Odilotta eine lange Nase machen, denn sie weiß, was für sie gut ist und Zwang ist es nicht.

Sie ist wild: Wie es sich für eine Galga in ihrem Alter und ein selbstbewusstes Fräulein eben gehört. Sie rennt gerne, kappelt mit Gleichgesinnten, inspiziert alles und prüft es auf Brauchbarkeit und Spaßfaktor. Auf jeder Feier würde sie ohne Mühe ein Pferd hochstemmen und Limonade aus einem Baum zaubern.

Aber vor allem ist sie auch ganz wunderbar: Sie hat sich problemlos und mit viel Respekt dem Alter gegenüber in ein Rudel Galgas eingelebt. Sie ist extrem gelehrig, da sie schlau ist, wie es sich für eine gewiefte Piratentochter eben gehört. Sie liebt alle Menschen ihrer Mannschaft, besonders die Kleinen, und begegnet ihnen freundlich und unvoreingenommen. Sie meistert alle alltäglichen Situationen mit der für Pippi bekannten Gelassenheit und das Ganze sogar auch ohne immer nur Unfug im Kopf zu haben ;-).

Odile Pippilotta braucht ein Umfeld, in dem sie sich frei entfalten und ihrer Abenteuerlust freien Lauf lassen kann. Natürlich muss sie sich an gewisse Grenzen halten, aber das kann sie. Ansagen und Regeln nimmt sie achselzuckend hin. Es gibt auch so genug zu entdecken und das nächste Abenteuer wartet um die Ecke. Für ihre Seemannsgeschichten sind natürlich die richtigen Freunde wichtig. Hier auf ihrer Pflegestelle hat sie mit Pflegeschwester Petalo eine Annika an ihrer Seite und einen Herrn Nilsson mit dem halbjährigen Sohn der Pflegefamilie gefunden. Odile ist nicht nur einfach kinderlieb, nein sie liebt ihren kleinen Herrn Nilsson so sehr, dass sie gerne seine Nähe sucht. Aponi, eine souveräne, große Galga mit unglaublich viel Energie, wäre dann wohl der kleine Onkel, um mal bei diesen Bildern zu bleiben. In Aponi hat sie eine große, sehr starke Freundin gefunden, die mit ihr gemeinsame Sache macht, aber ihr auch mal sagt, wenn es Zeit ist, einen Gang runter zu schalten, um neue Kraft zu sammeln. In eine Box sperren lässt sich Odile nicht, zu frei und unverbraucht ist ihr Geist. Und könntet Ihr Euch Pippi Langstrumpf ohne Wind um die Nase und mit herunterhängenden Zöpfen vorstellen?! Eben! Wir auch nicht. Sie braucht einfach nur die passenden Piraten um sich. Ihre vierbeinigen Freunde sollten in etwa ihre Kragenweite haben. Denn wer zusammen Schiffe kapern, Seemannsgarn erzählen, Limonade trinken will, muss einfach sehr gut zusammen passen. Ermöglicht man ihr ein Leben unter Ihresgleichen, ohne allzu viele Zwänge, baut man ihr ihre Villa Kunterbunt und versucht nicht, ihr einen Goldtaler aus ihrem Koffer zu klauen, dann bekommt man einen völlig aufgeschlossenen, mutigen und lustigen Freund an seine Seite!

Odile ist wie Pippi! Während andere ihr mit erhobenem Zeigefinger erzählen wollten, was das Beste für sie ist, und denken, ihre Geschichten seien geflunkert oder misslungen, zieht sie ihre geringelten Strümpfe nach oben, die kupferroten Flechtzöpfe waagerecht und beginnt unbeirrt neue Abenteuer.

 

Update 30.04.2020

Odile Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Valeriastochter Langstrumpf hat ihr Sofa gefunden! Viel Glück!