Sandro (ehemals Snow)

Sandro (ehemals Snow)

Geschlecht:Rüde, kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Dillingen (Saarland)
wartet seit:März 2018
geboren am:ca. Juni 2017
Größe: 
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Sandro würde sich über eine Patenschaft freuen.
Besonderheit: 
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:13.12.2018

Was wir über Sandro (ehemals Snow) erzählen können ...


18.04.2018

Snow und seine Schwester Sensa saßen in einer Perrera in Spanien. Sie wurden von Tierschützern entdeckt und kamen in ein kleines Tierheim in der Nähe von Argamasilla. Beide waren anfangs sehr verschreckt, hingen sehr aneinander.

Nachdem bei Sensa ein alter Bruch am Vorderbein festgestellt wurde, kam sie auf eine Pflegestelle in Spanien. Snow musste im Tierheim zurück bleiben. Er wartet jetzt im Tierheim auf seine Ausreise zu uns. 

Inzwischen haben beide ihr Ticket bereits in der Tasche.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Pflegestelle - besser noch ein Zuhause - für die beiden. 
 

Update 06.06.2018

Snow ist zusammen mit seiner Schwester Sensa auf seiner Pflegestelle im Saarland angekommen!

Zuerst bekam er einen neuen Namen: Sandro, der Beschützende!
 

Update 19.06.2018

Seit zwei Wochen leben Sandro und seine Schwester Felia nun schon bei ihrer Pflegefamilie und deren kleinem Rudel und haben sich schnell in ihr neues Leben eingefunden.

Sandro fasst nach anfänglicher Skepsis recht schnell Vertrauen und würde am liebsten den ganzen Tag mit seinen Menschen schmusen. Er liebt jede Art von Zuwendung und Ansprache. Durch seine offene, anhängliche Art ist Sandro seiner Schwester, die Fremden gegenüber ängstlicher ist, eine wichtige Orientierung und Stütze.

Die Geschwister haben eine sehr innige Beziehung zueinander. Sie schmusen und spielen viel zusammen und liegen oft gemeinsam im Körbchen, haben sich aber auch gut in das bestehende Rudel der Pflegefamilie integriert.

Den Alltag bewältigen beide schon richtig gut, auch wenn vieles natürlich noch neu für sie ist. Sandro bereitete in den ersten Tagen das Einsteigen ins Auto große Angst. Da das ganze Rudel aber täglich im Auto zum Auslauf gefahren wird, hat sich dies schnell gebessert. Das Rennen mit dem Rudel macht den beiden großen Spaß. Beide machen ihr kleines und großes Geschäft im Garten, nur bei Regen kann mal ein Missgeschick passieren. Sandro hat innerhalb von zwei Tagen gelernt „Sitz“ zu machen, wenn es Leckerlies gibt. Er kann noch nicht gut alleine bleiben und zeigt selbst bei kurzem Verlassen des Zimmers Verlustängste. Hieran wird bereits kleinschrittig gearbeitet.

In der kurzen Zeit, die Sandro und Felia erst in Deutschland bei ihrer Pflegefamilie sind, haben sie doch schnell entdeckt, dass das Leben richtig schön sein kann. Jeder neue Tag steckt voller Abenteuer und Glücksmomente!
 

Update 23.06.2018

Neues Foto von Sandro und seiner Schwester Felia:
 

Update 06.07.2018

Neue Bilder von Sandro:
 

Update 03.08.2018

Neues Fotos und neues Video von Sandro mit seiner Schwester Felia:
 

update 28.09.2018

Sandro hat sich in den letzten Monaten sehr positiv entwickelt. Am liebsten spielt er mit Mia, der Galga der Pflegefamilie. Von Felia hat sich Sandro immer mehr abgenabelt, er kommt inzwischen auch ohne sie zurecht. Natürlich gibt es immer noch Situationen, in denen er Unsicherheiten zeigt, z.B. wenn er in einem fremden Auto mitfahren soll. Daher wäre es für ihn auf jeden Fall besser, wenn in seinem zukünftigen Zuhause bereits ein sicherer Ersthund vorhanden wäre, an dem er sich orientieren kann. Ansonsten ist Sandro absolut verschmust und genießt alle Streicheleinheiten, die er bekommen kann.

04.10.2018

 

Update 13.12.2018

Sandro und seine Schwester Felia haben gerade einen Kurzurlaub gemacht, bei Daniela. Solche Ferien sind ja immer mit einer gewissen anfänglichen Aufregung, viel Freude und neuem Input verbunden und, wenn sie dann vorbei sind, auch mit etwas Traurigkeit – bestimmt auf beiden Seiten. Aber am besten, wir lassen Daniela selbst davon erzählen und ihre Eindrücke schildern:

„Sandro ist ein stattlicher, wunderschöner, anderthalb Jahre alter Galgobub, der für 10 Tage zusammen mit seiner Schwester Felia mein Besuch sein durfte. Seine anfängliche Schüchternheit hat Sandro schnell überwunden und dann immer wieder meine Nähe gesucht. Streicheleinheiten, Kuscheln etc. liebt dieser große Herzensbrecher. Er sucht den Körperkontakt, auch wenn dieser nur darin besteht, seiner Bezugsperson die Pfote auf den Oberschenkel zu legen oder sich mit seiner Stirn an ihr anzulehnen.

Treppensteigen war ihm anfangs fremd, aber diese neue Herausforderung hat er schnell gemeistert und ist dann immer brav mit meinen beiden Hunden mitgelaufen.

Beim täglichen Auslauf zeigte sich Sandro als absolut sozialer und fairer Spieler; auch ließ er sich immer wieder abrufen - natürlich nicht, ohne dafür mit einem Leckerchen belohnt zu werden.

Autofahren ist nicht Sandros große Leidenschaft; er legt sich zwar im Auto hin und gibt keinen Mucks von sich, aber wenn es kurvig wird, merkt man, dass ihm ein bisschen schlecht wird. Das Fahren auf der Autobahn dagegen stellt gar kein Problem für ihn dar.

Für sein Alter benimmt er sich wirklich vorbildlich, lässt er sich doch auch, selbst wenn er gerade zum Toben mit seinen 4-beinigen Freunden aufgelegt ist, zur Ruhe bewegen und schläft dann in der Nähe seiner Bezugsperson ein. Mit meiner 3-jährigen Tochter hatte er überhaupt keine Probleme; nur bei Schreiattacken ging er ihr lieber aus dem Weg - aber wer tut das nicht, wenn er die Möglichkeit dazu hat!?

Allgemein ist Sandro sehr personenbezogen und das Alleinbleiben fällt ihm selbst in Hundegesellschaft noch etwas schwer. Auch das An-der-Leine-Gehen muss noch etwas geübt werden; zu groß sind dabei noch die ganzen Eindrücke und Ablenkungen, die auf ihn einstürmen. Da er aber ein lernbegieriger junger Mann ist, wird auch das mit etwas Geduld sicher bald besser klappen.

Für Sandro, diesen absolut liebenswerten Junggalgo, wünsche ich mir eine aktive Familie, gerne auch mit schon etwas größeren Kindern und vorhandenem Galgokumpel, die Spaß daran hat, ihm noch das ein oder andere beizubringen. Seine absolute Zuneigung, Liebe und Loyalität werden der Lohn dafür sein.“

Sie möchten Sandro ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Sandro. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen. Vielen Dank!

 

Sie möchten eine Patenschaft für Sandro übernehmen?

Sie haben Sandro in Ihr Herz geschlossen, können ihn aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Sandro.

 

Sie möchten mehr über Sandro erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing