Noel

Noel

Geschlecht:Rüde,  kastriert
wartet in:Deutschland, Pflegestelle bei Stuttgart
wartet seit:Jan. 2020 (bei FBM seit Nov. 2019)
geboren am:15.05.2018
Größe:ca. 64 cm
Mittelmeerkrankheiten:negativ
Patenschaft:Noel würde sich über eine Patenschaft freuen.
Paten:Daniel W., Gabriele Di Benedetto, Anne Giehler, Gabriela Wendling
Besonderheit:anhänglich, ruhig, taub, katzenverträglich
Adoptionsvoraussetzung: 
letztes Update:13.05.2020

Was wir über Noel erzählen können ...


27.11.2019

Noel wurde zusammen mit Fares und Griezmann in der Perrara abgegeben. Seinem Jäger nutzlos geworden, sollte er eingeschläfert werden.

Marisol hat die drei Rüden vor einer Woche aus der Perrara geholt und direkt zu FBM gefahren. Dort werden sie jetzt auf ihre Reise nach Deutschland vorbereitet.

Update 26.01.2020

Noel ist in unserer Auffangstation angekommen.

Noel ist ein eher kleiner Rüde, der sich hier sofort in sein Rudel ohne Probleme integriert hat. Er zeigt sich sehr sozial und hat auch nichts gegen ein Spiel mit seinen Hundefreunden. 

Update 10.02.2020

Noel ist auf eine Pflegestelle bei Meißen gezogen.

Update 23.02.2020

Noel hat in seinem jungen Leben schon mehr als einen Tiefpunkt erlebt, was aber seinem sonnigen Gemüt und seiner Menschenliebe keinen Abbruch getan hat. Im Gegenteil, jeder Tiefschlag hat ihm bewiesen, wie kostbar die Liebe und Nähe der Menschen seines direkten Umfelds für ihn ist. Entsprechend ist Noel im Moment überaus besorgt, den Anschluss an seine Bezugspersonen nicht zu verlieren.

Aber wir berichten von Anfang an. Noel landete im Alter von nur anderthalb Jahren in der Perrera. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Noel ist taub. Uns fiel das erst auf, als Noel in unserer Auffangstation ankam und die Fütterungszeiten manchmal einfach im Blockhaus verschlief. Das ist so untypisch für einen Galgo, dass uns sofort klar wurde, dass etwas mit Noel nicht stimmt.

Aber Noel fühlt sich nicht als behinderter Hund; Mitleid wäre fehl am Platze. Noel ist ein souveräner, für sein jugendliches Alter und sein Handicap erstaunlich selbstständiger Hund, eine richtige Hundepersönlichkeit. Von seinem gefüllten Napf lässt er sich nicht einfach vertreiben und versucht auch einmal, den Napf eines anderen zu kapern. Aber er lernt schnell, was geht und was nicht, denn Noel ist klug.

Auf der Wiese zeigt Noel sich bisher friedliebend, souverän und höflich im Umgang mit den anderen Galgos. Noch hält er sich beim Spiel zurück, sieht lieber zu, so als würde er über den Dingen stehen. Wenn er sich etwas mehr eingelebt hat, wird er aber sicher mehr aus sich herauskommen.

Beim Spaziergang geht Noel selbstbewusst vor einem und möchte auch den Weg vorgeben, wenn man ihn lässt. Die Rückkopplung zu seinem Menschen am anderen Ende der Leine ist da wichtiger als ein souveräner, hörender Begleithund. Über solch einen Hundepartner würde Noel sich sicher freuen, da er sozial und gesellig ist, aber überlebenswichtig ist er für Noel nicht. Überlebenswichtig sind aus Noels Sicht vor allem seine Menschen!

Diese Menschen müssen natürlich bereit sein, körpersprachlich mit Noel zu kommunizieren und auch Noel lesen können. Und sie müssen zumindest in der Anfangszeit eine gewisse Distanzlosigkeit, die Noel derzeit an den Tag legt, regulieren. Noch ist er sehr aufgekratzt durch die vielen neuen Eindrücke, das neue Umfeld, will immer wieder den Menschen anspringen, um Aufmerksamkeit zu bekommen, drängelt sich nach vorne und weint einem am Zaun hinterher, wenn man ihn zurücklässt. Aber Noel ist von seinem Wesen her kein überdrehter oder hektischer Hund. Es ist eher den vielen Umbrüchen in seinem Leben geschuldet, dass er momentan etwas durcheinander ist.

Für kurze Zeit lebte Noel auf einer Pflegestelle, die leider Noels Körpersprache nicht lesen konnte und da er nun einmal taub ist, lähmte eine gewisse Kommunikationslosigkeit eine beiderseitige Annäherung. So kam Noel sehr schnell zurück in unsere Obhut. Diese Zurückweisung war natürlich für einen so menschenbezogenen Hund wie Noel ein herber Schlag. Er war auf der Rückfahrt außer sich, konnte nicht verstehen, was mit ihm geschah. Seine alten Hundefreunde begrüßte er dann freudig, doch in der Station zurückgelassen zu werden war für ihn kaum zu ertragen und so kletterte er seitdem schon mehrmals über den Zaun, um seiner Bezugsperson zu folgen beziehungsweise in seine alte Hundegruppe zurückzukehren, als wir ihn versuchsweise in einer anderen Gruppe untergebracht hatten. Noel zeigt uns ganz deutlich, dass er sich in seinem Leben nach Beständigkeit sehnt, sowohl im Zusammenleben mit anderen Hunden als auch mit den Menschen.

Seine übersteigerte Anhänglichkeit und Besorgtheit werden sich mit der Zeit sicher legen, wenn Noel verlässliche Menschen an seiner Seite hat. Doch muss man damit rechnen, dass Noel in der Anfangszeit nicht alleine bleiben kann.

Wir suchen für Noel deshalb dringend Menschen, die ihn nicht mehr im Stich lassen und ihn mit Konsequenz und vor allem Liebe auf seinem Weg durchs Leben begleiten.

Update 11.03.2020

Ein Video von Noel:

Update 12.05.2020

Noel ist vor einigen Tagen auf eine Pflegestelle in der Nähe von Stuttgart gezogen.

Seine Pflegefamilie berichtet:

 

Mit Noel ist bei uns ein lebensfroher, aktiver, verspielter und lebhafter Jungrüde eingezogen. Schon morgens wacht er mit guter Laune auf und dreht seine ersten Flitzerunden im Garten, wobei er die anderen Hunde gleich zum Mitmachen animieren möchte. Das kann durchaus auch mal stürmischer werden, wobei er jedoch immer fair bleibt. Gerne werden auch die Katzen im Haus zum Spielen aufgefordert und es kommt vor, dass er ihnen hinterher springt, wenn sie weglaufen. Daher sollten vorhandene Katzen besser nicht schreckhaft sein und ihm auch mal Paroli bieten.
 

Noel hat sich sehr gut in unsere kleine Hundegruppe integriert. Vor allem genießt er die Nähe, das Spielen und das Kuscheln mit unserer Galga. Auch wenn es um Erziehungsfragen geht, orientiert er sich stark an unseren anderen beiden Galgos. Man merkt ihm an, dass er das Leben im Haus nicht wirklich kennt, es aber in vollen Zügen genießt. Alles wird neugierig erkundet und ausprobiert, ob es essbar oder zum Spielen geeignet ist. Gerne wird auch etwas entwendet oder umdekoriert. Socken tauchen plötzlich im ganzen Haus auf, Plastikflaschen wandern wie von Geisterhand umher, Decken und Kissen werden mehrmals täglich neu aufgeschüttet und wir sind neuerdings ständig auf der Suche nach unseren Fernbedienungen. Zeit zum Spielen und Unfug machen findet Noel immer – ein Glück, dass der Tag 24 Stunden hat! Seine Taubheit schränkt Noel in seinem Leben nicht ein und Mitleid diesbezüglich wäre fehl am Platz.
 

So toll dieses neue Leben auch für ihn ist, es gibt eine Sache, die für Noel noch viel wichtiger ist, als alles andere, und das ist seine Bezugsperson! Ohne diese geht es nicht: sie sollte immer in Sichtweite sein, denn wenn er sie aus den Augen verliert, scheint für Noel eine Welt zusammenzubrechen. Wenn er sie nicht gleich wiederfindet, gerät er geradezu in Panik. Seine Verlustangst ist so stark, dass er Türen öffnet, weint, jault und bellt. Er sucht so lange, bis er sie gefunden hat und nichts kann ihn davon abhalten. Er ist ein beständiger Schatten, der immer bei einem sein möchte und überall mit hingeht. Ihn auch nur 5 Minuten alleine zu lassen, ist aktuell noch nicht möglich.

Update 13.05.2020

Zwei Videos von Noel:

Sie möchten Noel ein neues Zuhause geben?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Noel. Bitte lesen Sie zunächst die Adoptionsgrundlagen und füllen die Adoptionsanfrage aus.

 

Sie möchten eine Patenschaft für Noel übernehmen?

Sie haben Noel in Ihr Herz geschlossen, können ihn/sie aber leider nicht adoptieren? Übernehmen Sie doch eine Patenschaft für Noel.

 

Sie möchten mehr über Noel erfahren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 

Ansprechpartner:Bianca Seefeld
Email:bianca.seefeld@galgorettung-fs.de
Tel.:09173 79916
Ort:91177 Thalmässing